Brasilien: Marrone überlebt wie durch ein Wunder Hubschrauberabsturz

hubschrauber-marrone

Datum: 02. Mai 2011
Uhrzeit: 17:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Populärer Sänger zieht sich lediglich Prellungen zu

Der in Brasilien äusserst pupuläre Sänger Marrone vom Sertaneja-Duo Bruno e Marrone hat am Montag (2.) wie durch ein Wunder nahezu unverletzt einen Hubschrauberabsturz überlebt. Wie lokale Medien berichten, ereignete sich der Unfall in São José do Rio Preto im Hinterland des Bundesstaates São Paulo auf einem Veranstaltungsgelände.

Marrone hat nach Augenzeugenberichten den beschädigten und auf der Seite liegenden völlig zerstörten Helikopter ohne Probleme verlassen können. Er habe sich zu Fuss davon entfernt. Später wurden bei einer ersten ärztlichen Untersuchung lediglich Prellungen diagnostiziert. An Bord waren noch der Pilot und ein Sekretär des Künstlers. Beide wurden nach Polizeiangaben schwer verletzt.

Gemäss einer ersten Stellungnahme der Rettungskräfte habe der Hubschrauber vom Typ AS50 mit der Registrierungsnummer PT-HMU zunächst ohne Probleme von einem nahe gelegenen Flugplatz in Richtung São Paulo abgehoben, danach sei jedoch ein mechanischer Defekt aufgetreten. Der Hubschrauber vermutlich kollidierte beim Versuch einer Notlandung zunächst mit einem Baum, stürzte dann ab und zerschellte am Boden. TV-Bilder des Helikopters (siehe Foto) lassen auf einen immensen Aufprall schliessen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion/TV Tem | mit Informationen von GloboNews

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!