Bolivien will illegale Koka-Plantagen zerstören

koka-bolivien

Datum: 02. Mai 2011
Uhrzeit: 18:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Spezialeinheit vernichtet Flächen über 5 Hektar

Bolivien hat mit einer weiteren Operation zur Bekämpfung des illegalen Anbaus der Koka-Pflanze begonnen. Dies bestätigte der Vizeminister für soziale Verteidigung und kontrollierte Substanzen, Felipe Cáceres, am Montag (2.).

Demnach sei eine Einheit der Fuerza de Tarea Conjunta (FTC) ab dieser Woche im Department La Paz im Einsatz, um dort illegale und übermässig angebaute Koka-Pflanzen zu vernichten. Die Aktion, so versicherte Cáceres, werde „ohne Repressionen und unter Beachtung der Menschenrechte“ durchgeführt. Die FTC bestehe sowohl aus Soldaten als auch aus Polizeikräften und werde lediglich die Gesetze und die Politik der Regierung durchsetzen.

Seiner Aussage nach gäbe es massive Hinweise darauf, dass in der Region zahlreiche Bauern mehr als die erlaubten fünf Hektar anbauen würden. „Diese sind keine Koka-Bauern mehr, die die Pflanze für den traditionellen Konsum anbauen. Diese produzieren mehr Koka als erlaubt, der dann für illegale Ziele bestimmt ist.“ Cáceres betonte zum Abschluss seiner Ankündigung, dass die Regierung bezüglich der zu zerstörenden Flächen „weder verhandeln noch reden“ würde.

Der Anbau der Koka-Pflanze ist in Bolivien unter bestimmten Bedingungen legal. Im Hochland des südamerikanischen Staates dienen die Blätter der ganzjährigen Nutzpflanze als Genussmittel, als Nahrungsergänzungsmittel sowie für kultische und medizinische Zwecke. Die Blätter helfen gegen Hunger und Müdigkeit und sind sehr wirksam gegen die Höhenkrankheit, da sie die Sauerstoffaufnahme verbessern. Allerdings kann die Pflanze auch zur Herstellung der Droge Kokain verwendet werden, worauf auch in Bolivien hohe Haftstrafen verhängt werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ABI

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!