Chile: Piñera sieht in Tötung von Osama bin Laden ‚Sieg der Gerechtigkeit‘

pinera-chile

Datum: 03. Mai 2011
Uhrzeit: 15:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Chile stehe zu Verantwortung im Kampf gegen Terrorismus

In Chile hat Staatspräsident Sebastián Piñera am Dienstag die Tötung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden begrüsst. Er erinnerte zudem an ein Gespräch mit US-Präsident Barack Obama, in welchem er selbigen die Unterstützung Chiles im Kampf gegen den Terrorismus zugesichert habe.

„Ich bin froh, dass die Welt seit gestern weiss, dass die Gerechtigkeit siegt und die Verbrechen gegen Unschuldige, die auf der ganzen Welt geschehen, nicht ungestraft bleiben“ so Piñera. Das Staastoberhaupt, welches auf dem Plaza de la Constitución in Santiago an einer Veranstaltung zur Stärkung der Meinungsfreiheit teilnahm, sieht zudem den Terrorismus als Feind einer jeden Freiheit.

Piñera betonte, dass der Terrorismus, der sich unter anderem in Organisationen wie Al-Kaida manifestiere, ein brutaler und rücksichtsloser Feind sei, der nicht zögern würde, Frauen und Kinder zu töten. Deshalb müsse er zum Schutz der Freiheit mit allen Mitteln und sämtlicher gesetzlicher Möglichkeiten bekämpft werden.

Abschliessend erinnerte Piñera noch daran, dass er gegenüber US-Präsident Barack Obama bei einem Gespräch die Verantwortung Chiles im Kampf gegen den Terrorismus, das Organisierte Verbrechen und den Übeln der modernen Gesellschaft zum Ausdruck gebracht hätte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alex Ibañez / Presidencia Chile

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!