Bundespräsident Christian Wulff in Costa Rica

wulff

Datum: 04. Mai 2011
Uhrzeit: 06:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Starkes Interesse an erneuerbarer Energie

Der Bundespräsident von Deutschland, Christian Wulff, ist im Rahmen seiner Reise durch mehrere lateinamerikanische Länder mit der Präsidentin von Costa Rica, Laura Chinchilla Miranda zusammengetroffen. Beim ersten Besuch eines deutschen Bundespräsidenten in Costa Rica seit 1977 betonten die Repräsentanten die Gemeinsamkeit ihrer Länder bei der wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit.

In einer bilateralen Sitzung beschlossen beide Präsidenten Maßnahmen zur Förderung und nachhaltigen Entwicklung ihrer Umweltpolitik. Chinchilla betonte das Interesse der weiteren Erforschung und Entwicklung von erneuerbaren Energien. „Costa Rica erneuert sein Interesse an einem stärkeren Informationsaustausch, auch öffnen wir unsere Türen für deutsche Investitionen im Bereich der sauberen Energien. Besonderes Interesse haben wir dabei an der Gewinnung von Energie aus Wind-und Solaranlagen“, so das costaricanische Staatsoberhaupt.

Der Bundespräsident wird mit seiner Frau Bettina heute den Regenwald am Braulio Carillo Nationalpark besuchen. Danach ist seine Teilnahme an der Eröffnung des DAAD-Alumnikongresses anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des DAAD-Informationsbüros für Zentralamerika geplant. Ein Besuch der Humboldt-Schule schließt den Staatsbesuch im zentralamerikanischen Land ab. Für den späten Abend ist der Flug von San José nach Brasilia vorgesehen.

Bundespräsident Christian Wulff hat am Dienstag seinen dreitägigen Staatsbesuch in Mexiko mit einem Besuch der Provinzstadt Guanajuat beendet. Dort besichtigte er das Werk eines deutschen Automobilzulieferers und sprach mit Auszubildenden. Bereits am Montag wurde der Bundespräsident durch den mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón mit militärischen Ehren in Mexiko-Stadt begrüßt, wo er anschließend eine Ansprache hielt. Zuvor hatte das deutsche Staatsoberhaupt am sogenannten Vaterlandsaltar einen Kranz niedergelegt. Am Donnerstag beginnt Wulff seinen Staatsbesuch in Brasilien, bevor er am Samstag (7.) nach Berlin zurückfliegt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CasaPresidencial

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!