Venezuela: Regierung strebt engere Beziehungen mit der schwarzen US-Community an

Datum: 05. Mai 2011
Uhrzeit: 18:12 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Verbesserung der bilateralen Beziehungen

Die Regierung des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez strebt im Rahmen eines Kultur-und Bildungsaustausches eine Annäherung mit der schwarzen US-Community an. Laut dem Abgeordneten Modesto Ruiz, der seit mehreren Tagen in Washington weilt, könnte dies ein neuer Weg zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen beider Staaten sein.

Ruiz traf sich in Washington mit Gesetzgebern, akademischen Führungskräften und Vertretern von sozialen Bewegungen. Der Zweck des Besuches ist die Annäherung zwischen der schwarzen Bevölkerung in Venezuela und den Vereinigten Staaten. „Wir wollen diese beiden Populationen fördern und dadurch die bilateralen Beziehungen harmonisieren. Ich komme im Auftrag der venezolanischen Regierung und bin als Mitglied des Parlaments berechtigt, diese Beziehungen auf internationaler Ebene zu etablieren“, so Ruiz.

Eine der Ideen ist, den Bildungsaustausch mit der Harvard University speziell für Studenten afrikanischer Herkunft in beiden Ländern zu entwickeln. Laut Ruiz plant die venezolanische Nationalversammlung in Kürze eine Gesetzesvorlage gegen Rassendiskriminierung, von der auch Ausländer auf venezolanischem Territorium profitieren sollen. Nach offiziellen Angaben wurden vom sechzehnten bis neunzehnten Jahrhundert fast 100.000 schwarze Sklaven nach Venezuela gebracht. Die Sklaverei wurde in Venezuela im Jahr 1854 abgeschafft, Afro-Venezolaner leiden im Land allerdings unter einer hohen Armut.

„Chavez und US-Präsident Barack Obama sind afrikanischer Abstammung und aus dieser Sicht gibt es ein gemeinsames Element, welches beide Länder in ihren bilateralen Beziehungen voranbringen kann und den bestehenden Druck lösen könnte“, so Ruiz, der voraussichtlich am Sonntag nach Venezuela zurückreist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Hervorragend ich hoffe nicht das ihr Leser das glaubt.Er hat die USA als Jankees,als Imperalisten und sonst noch beleidigt.Ihr glaubt doch nicht wirklich,das dieser Hugo das Ernst meint.Tatsache ist doch das ihm der Arsch auf Grundeis läuft,und jetzt seine letzten Mittel einstzt.und mit seinem verhassten USA noch was zu retten.Mein lieber Hugo,es ist zu spät.Das hättest Du Dir vor ein paar Jahren mal überlegen müssen.Ich wünsche Dir und Deinem verdammten Sozialismo alles gute,aber Du wirst nicht die geringste Chance haben Ihn durchzusezten.Es gehört auch noch ein Volk dazu,ohne das Du hier nicht Präsident sein könntest.Dieses Volk wurde mit Zuwendungen,(Essensmarken eca.)geködert ,weil sie sonst nicht
    mehr überleben könnten bei dieser galoppierenden Inflation,Chavez Du
    wirst es nicht mehr lange packen.Nebenbei gesagt Schulden in Russland,Schulden in China in Milliardenhöhe.Ich warte jetzt nur mehr darauf das Venezuela eingenommen wird.Dazu muss ich sagen es gefällt mir
    weder die eine noch die andere Nation
    Hugo viel Glück,Du wirst es mit Sicherheit brauchen,auch mit Deinen Wahl-
    betrug über 12 Jahre

  2. Eine Annäherung der beiden Staaten ist mit Obama durchaus vorstellbar und könnte auch für beide Länder förderlich sein.
    Leider kann man weder der USA noch Chavez trauen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!