Daniel Brühl: „Auf Kuba werden sich viele Dinge ändern“

Datum: 06. Mai 2011
Uhrzeit: 03:50 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Reformprozess sehr interessant

Der deutsch-spanische Schauspieler Daniel Brühl hat kurz vor der Fertigstellung des Films „Sieben Tage in Havanna“ mitgeteilt, dass sich in ein paar Jahren viele Dinge auf Kuba ändern werden. Gleichzeitig gab er bekannt, dass er für einen anderen Film unter der Regie des spanischen Filmregisseurs und Drehbuchautors Julio Médem Lafont gerne auf die Karibikinsel zurückkehren möchte.

„Ich war vorher noch nie in Havanna gewesen und war seit Jahren etwas ängstlich, hierher zu kommen“, gab der Star von Filmen wie „Good bye Lenin“, „Salvador“, „Die fetten Jahre sind vorbei“ und „Inglorious Bastards“ bekannt. Brühl, Sohn des deutschen TV-Regisseurs Hanno Brühl und einer katalanischen Lehrerin erklärte, dass er den gerade stattfindenen Reformprozess auf der kommunistisch regierten Insel sehr interessant findet.

„Ich wuchs in der Bundesrepublik Deutschland auf. Als die Mauer fiel (November 1989) war ich 11 und war noch nie in der Deutschen Demokratischen Republik (Ost). Dort herrschte eine Situation etwa ähnlich der in Kuba“. Der Schauspieler, der wechselnd in seiner Geburtsstadt Barcelona und Berlin lebt, war nach eigenen Angaben immer neugierig nach Kuba zu kommen, da sich dort nach seiner Meinung „in ein paar Jahren viele Dinge ändern werden“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter

    Daniel brühls Aussage, es werde sich in den nächsten jahren einiges auf Kuba ändern, erinnert mich fatal an die Aussage von Dr. House: Irgendwas ist immer!

  2. 2
    max mütze

    …ich war etwas ängstlich hierher zu kommen…“( warum? ) in Kuba findet also ein Reformprozess statt …aha…!!!!
    …im Osten Deutschland war es ähnlich wie in Kuba…
    das spricht für sich!!!! soviel Unsinn auf einem Haufen

  3. 3
    rolli

    schwachsinniger Artikel! Was soll das gelabere???

  4. Schließe ich mich an!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!