Bolivien: Flugzeug mit vier UN-Beamten an Bord vermisst

Datum: 06. Mai 2011
Uhrzeit: 06:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Plötzlich vom Radarschirm verschwunden

In Bolivien ist ein Flugzeug mit vier Beamten der UN verschollen. Die Maschine der bolivianischen Luftwaffe (FAB) befand sich nach offiziellen Angaben auf einem Kontrollflug und verschwand plötzlich vom Radarschirm.

Die Vereinten Nationen gaben bekannt, dass die Cessna mit der Registrierungsnummer FAB-341 am gestrigen Donnerstag (5.) um 09.30 Ortszeit (13.30 MEZ) vom Flughafen El Alto (westlich von La Paz) startete, um ein Koka-Pflanzenproduktionsgebiet zu überprüfen. Die Kokapflanzen in dieser Region werden für den traditionellen und kulturellen Konsum angepflanzt, ein Teil der Produktion wird jedoch durch Drogenbanden für die Herstellung von Kokain umgeleitet.

Laut der offiziellen Mitteilung der Vereinten Nationen handelt es sich bei den vermissten Mitarbeitern um Leonardo Alfaro Santiago, Stephan Campos Ruiz, Mariela Moreno Torreblanco und Patricia Delgado Rua, sowie den beiden einheimischen Piloten Néstor Otich Arena und José Alegría Estrada. Am heutigen Freitagmorgen wird die Suche nach der verschollenen Maschine mit zwei Hubschraubern und zwei Flugzeugen fortgesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!