Lidia Gueiler: Erste weibliche Präsidentin von Bolivien gestorben

Datum: 09. Mai 2011
Uhrzeit: 17:01 Uhr
Ressorts: Bolivien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Tod kam für Familie unerwartet

Lidia Gueiler Tejada, erste und bisher einzige Präsidentin von Bolivien, ist mit 89 Jahren überraschend gestorben. Laut ihrem Enkel Luis Eduardo Siles starb die in Cochabamba geborene und studierte Buchhalterin in ihrem Wohnhaus. „Meine Großmutter litt unter verschiedenen Krankheiten, ihr Gesundheitszustand hatte sich in den letzten Wochen verschlechtert. Wir sind trotzdem von ihrem Tod überrascht, da er für uns unerwartet kam“, gab Siles bekannt.

Tejada, die mit der Schauspielerin Raquel Welch verwandt ist, war in den 1940ern Mitglied der Movimiento Nacionalista Revolucionario. Bei den Wahlen 1952 kam die Partei an die Macht und Lidia Gueiler wurde von 1956 bis 1964 Abgeordnete im bolivianischen Parlament. Als das Militär die Movimiento Nacionalista Revolucionario 1964 stürzte, floh sie für 15 Jahre das Ausland und schloss sich der Partido Revolucionario de la Izquierda Nacionalista (die revolutionäre Partei der Linksnationalisten) an.

Nachdem sie 1979 nach Bolivien zurückgekehrt war, stellte sie sich abermals erfolgreich als Abgeordnete zur Wahl und wurde Präsidentin des Abgeordnetenhauses. 1980 wurde der Präsident Wálter Guevara durch einem Militärputsch von General Alberto Natusch abgelöst. Daraufhin rebellierte die Bevölkerung und wehrte sich mit einem nationalen Streik. Alberto Natusch konnte sich nicht im Amt halten und man einigte sich darauf Lidia Gueiler Tejada als provisorische Präsidentin einzusetzen. Sie regierte vom 16. November 1979 bis zum 17. Juli 1980.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!