Ecuador: Correa bestreitet Gelder von der FARC erhalten zu haben

Datum: 11. Mai 2011
Uhrzeit: 09:07 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Noch nie ein Mitglied der Terrororganisation getroffen

Der ecuadorianische Präsident Rafael Correa hat bestritten, 2006 Gelder zur Finanzierung seines Wahlkampfes von der kolumbianischen Terrororganisation FARC erhalten zu haben. Er widersprach damit einem Bericht des Londoner Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS), die sich auf die Auswertung der Daten von Computern, Festplatten und USB-Sticks der 2008 getöteten Nummer zwei der FARC, Raúl Reyes, berufen haben.

„Ich habe nie Geld von ihnen erhalten und habe in meinem ganzen Leben noch kein Mitglied der FARC getroffen“ so Correa in einer Presseerklärung. Der Linkspolitiker und Weggefährte des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez soll laut dem Bericht der IISS 100.000 US-Dollar direkt von der FARC- und später nochmals 300.000 Dollar von deren Verbündeten erhalten haben.

Das britische Forschungsinstitut behauptete ebenfalls, dass Chávez den linksgerichteten FARC-Rebellen umfangreiche finanzielle Hilfe in Aussicht gestellt hatte. Der bolivarische Führer soll den Rebellen 300 Millionen Dollar zugesagt und dann sein Versprechen nicht eingehalten haben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    roland-g

    es wäre auch sehr dumm, so was zu zugeben

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!