Hugo Chávez fürchtet sich vor Volksaufstand in Venezuela

Datum: 15. Mai 2011
Uhrzeit: 19:29 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bekannte Verschwörungstheorien

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat in gewohnter Weise die Geheimdienste der Vereinigten Staaten attackiert, welche laut seinen bekannten Verschwörungstheorien die arabische Welt zu destabilisieren versuchen.

„Die Pläne der CIA sind schrecklich. Sie versuchen seit Dezember Ägypten, Tunesien, Syrien und Libyen zu destabilisieren“, so Chávez. In einer vom staatlichen Fernsehen VTV übertragenen Rede gab der bolivarische Führer zudem seiner Sorge Ausdruck, dass der „kollektive Wahnsinn“ auch in die Länder Lateinamerikas schwappen könnte.

Die venezolanische Opposition, einige kubanische Dissidenten und internationale Beobachter sind der Auffassung, dass sich die Situation in Libyen, wo seit Wochen tausende von Menschen auf die Straße gehen und für mehr Freiheiten und demokratische Offenheit demonstrieren, sich auch in Venezuela wiederholen könnte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    In nicht all zu langer Zeit,wird es hier auch zu einen Volksaufstand kommen.
    Und genau wie in Lybien wird Chavez sein Militär und seine Schergen auffahren lassen,um ihn blutig niederzuschlagen.Vieviele Tote es 2001/2002 beim Generalstreik gegeben hat ist bis heute noch nicht bekanntgegeben worden.Es waren nicht wenige.Es wird weder die USA
    noch Europa damit was zu tun haben,denn das Volk hier hat schlicht und
    einfach die Nase gestrichen voll von dem Antipräsidenten und möchtegerne
    König Hugo den I.Venezuela kann sich keiner mehr leisten,und die Ausländer die hier leben(Geschäftsleute oder Rentner) stoßen auch schon
    langsam an ihre finanziellen Grenzen.

  2. 2
    rolli

    Hugo, solange es Whisky, Bier und Prostituierte gibt – bleib ganz cool…. – ohne diese drei essentiellen Bestandteile eines jeden Venezolaners kommts bestimmt zu keinem Aufstand!

  3. 3
    der ausrufer

    der krug geht zum brunnen bis er bricht. der krug in venezuela ging schon zu oft an den brunnen.
    das andere problem ist genau wie rolli sagt: solange der wanzt gefüllt ist mit arepa, empanades, cachapas und all das zeugs, sowie genug bier und whisky vorhanden ist, das benzin gratis und die hurenpreise billig, solange hebt kein venezolaner seinen arsch….. warum auch!!!???

  4. 4
    Stephen Boy

    Revolten sind niemals eine einmalige Sache.
    Der nach einer Revolte erlangte status quo wird durch neue Bewegungen der Massen früher oder später wieder aufgekündigt.
    Auch Chavez fürchtet sich zu Recht.

  5. 5
    Angiven

    Es hat in den letzten Jahren schon Wochen und Monate lang kein Bier gegeben.Schon vergessen? Whiskyimport will er,oder hat er schon abgeschafft.(Nur mehr Eigenprduktion) und darauf wird man blind.Arepas
    sind auch keine Normalität mehr,wegen chronischen Mangel an Maismehl.
    Die Damen vom horizontalen Gewerbe sind auch nicht mehr so billig.
    Machos Venezuelas es wird auch für EUCH eng.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!