Venezuela: Lügen und Betrügen gehört zum Tagesgeschäft

Chavez-diablo

Datum: 19. Mai 2011
Uhrzeit: 14:49 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Christoph Richter (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Man liest ja sehr viel über diese sogenannte bolivarische Revolution unter Chavez und seine Folgen nach 12 Jahren Hauruckpolitik. Dass auch für diese- wie auch für viele andere Regierungen auf der Welt das Lügen und Betrügen zum Tagesgeschäft gehört, ist wohl bekannt. In Form und Tat, wie die bolivarische Regierung von Chavez mit der Wahrheit umgeht, setzt beinahe neue Maßstäbe in der Welt.

Seit Bestehen dieser Regierung wird die Pressefreiheit sogar mit Mord und Verfolgung drangsaliert. Die Regierungsfeindlichen Medien verschwinden von der Bildfläche und TV-Sender erhalten keine Lizenzen mehr, oder werden  verstaatlicht. Freie Journalisten dürfen um ihr Leben fürchten. Internetseiten werden zensiert und gesperrt.

Das gemeine Volk wird mit Sendungen wie Alo Presidente (Novellenähnlich) verdummt und in eine schöne heile Welt versetzt. Die Regierung, die eigentlich für das Wohl des Volkes gewählt wurde, hat nur ihre hirnsinnige Revolution vor Augen, streut im Volk ein paar Brosamen aus, damit es ruhig ist und verschenkt das Staatsvermögen zur Imagepflege des Präsidenten, in Milliardenhöhe. Um gegen das Hirngespinst „Imperium=USA“ gewappnet zu sein, werden wiederum Milliarden für unnötige Waffensysteme ausgegeben.

Die wirklichen Freunde des Präsidenten sind ausnahmslos in Schurkenstaaten zu suchen und zu finden. Aus diesen Schurkenstaaten werden unnütze Waffensysteme gekauft, die das Land aus Vernunftsgründen gar nie brauchen wird. Und dennoch, die Aufrüstung hat allerhöchste Priorität. Und das Volk bekommt noch das was übrig bleibt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Wieder mal ein Leserbericht,der an Realität und Wahrheit nichts zu wünschen übrig läßt.Es gibt Gott sei Dank noch Berichte und Kommentar-
    schreiber die an der Basis sitzten und wissen worüber sie berichten.
    Wir wissen schon Jahrelang was hier abläuft,aber diesen Teufel fällt alle
    daumenlang eine andere Gemeinheit ein.Es tut gut zu wissen,daß ich nicht alleine mit meiner Verzweiflung über dieses Land dastehe.

  2. 2
    roland-g

    an dieser Stelle passt auch dieser Bericht sehr gut
    Die große Hugo-Chávez-Show -> http://www.zeit.de/2011/21/Venezuela-Chavez
    ist zwar viel zu lesen, aber sehr interessant ;)

  3. 3
    Lumida

    Hallo Herr Müller,

    warum sind die Mullahs verrückt? Iran hat in seiner ganzen Geschichte noch kein einziges Land angegriffen, oder irre ich mich da vielleicht? Sie dürfen mich gern widerlegen. Außerdem haben die Iraner viele „Freunde“ in der Nähle als Atommächte wie Indien, Pakistan, Israel. Warum dürften sie dann keine Atomwaffen haben? Es ist erbärmlich und beschämend, wie sehr Menschen immer wieder auf die imperiale US-Propaganda hereinfallen.

  4. 4
    Lumida

    Hallo Herr Richter,

    warum sind die Mullahs verrückt? Iran hat in seiner ganzen Geschichte noch kein einziges Land angegriffen, oder irre ich mich da vielleicht? Sie dürfen mich gern widerlegen. Außerdem haben die Iraner viele “Freunde” in der Nähle als Atommächte wie Indien, Pakistan, Israel. Warum dürften sie dann keine Atomwaffen haben? Es ist erbärmlich und beschämend, wie sehr Menschen immer wieder auf die imperiale US-Propaganda hereinfallen.

  5. 5
    roland-g

    „Iran hat in seiner ganzen Geschichte noch kein einziges Land angegriffen“
    und Sie garantieren uns, das es so bleibt?

  6. 6
    Angiven

    Hallo Leute,hier geht es um Venezuela und Chavez,und nicht um den Iran.
    Manchmal kommt es mir vor, als das jeder sein eigenes Süppchen kocht,
    das mit dem Sinn des Berichtes nichts zu tun hat.Würde Lumida empfehlen
    den Link von roland-g zu lesen,äußerst informativ.

  7. 7
    Lumida

    Hallo Roland-G und Angiven,

    Was soll der Schwachsinn. Ihr könnt mich nicht widerlegen, schwadroniert aber von „wer kann garantieren, dass der Iran auch in Zukunft keinen angreift.“ Wie blöde kann manche nur sein. Fakt ist: Der Iran hat bisher kein einziges Land angegriffen. Erinnert Euch mal: Saddam Hussein haben die US-Imperiatlisten gebraucht und hochgerüstet, um acht Jahre lang gegen die verrückten Mullahs im Iran zu kämpfen, dann haben sie ihn fallengelassen. Und Bin Laden haben die US-Imperialisten gebraucht und hochgerüstet, um gegen die Russen in Afghanisten zu kämpfen und dann gekillt. Das sind Fakten und die gefallen Euch nicht. Was soll also der Blödsinn mit „wer garantiert, dass der Iran in Zukunft keinen angreift“? Antwortet mit Fakten und nicht mit dem Gechwafel von „Garantien für die Zukunft. “ Mir ist schon klar, dass es in dem Bericht um Venezuela geht. Aber wenn darin die Mullahs als verrückt bezeichnet werden, dann muß die historische Wahrheit erwähnt werden. Auch und vor allem weil sie Euch nicht gefällt!!!

    • 7.1
      roland-g

      1. müssen Sie sich keinen neuen Namen für mich einfallen lassen; einfach roland-g übernehmen ;)
      2. „Wie blöde kann manche nur sein. “ immer schön sachlich bleiben
      3. „… um acht Jahre lang gegen die verrückten Mullahs im Iran zu kämpfen …“ nun sagen Sie es selbst :)
      4. Warum erwähnen Sie nicht, dass Sie USA-Hasser sind; dann könnte man Sie von vorn herein ignorieren
      5. wenn Sie nun noch wichtige Informationen zum Thema haben, ok; wenn nicht, auch ok

  8. 8
    lumida

    Sie haben meine Zeilen nicht aufmerksam gelesen. Und auch die anderen Kommentare nicht. Sonst hätten Sie bemerkt, dass auch jemand namens angiven Stellung genommen hat. Wohlgemerkt: Ich habe Sie nicht umbenannt, sondern mich sowohl an Sie als auch an angiven gewandt. In meinem Kommentar habe ich den Begriff „verrückte Mullahs“ in Anspielung an Christoph Müller gebraucht, der die Mullahs in seinem Beitrag so bezeichnet hat. Aber: Das haben Sie ebenfalls nicht begriffen. Ich bin kein USA-Hasser, sondern lasse mich durch deren Propaganda nicht beeinflussen wie Sie und so viele andere hier und auf der ganzen Welt. Es ist ganz schlimm, wie diese Propaganda die Menschen verpestet. Das beste Beispiel: Ein Deutscher aus Venezuela bezeichnet die Mullahs im Iran als verrückt – ohne Beweise dafür zu haben. Denn: Die historische Wahrheit widerlegt ihn. Sie und angiven sind mit Richter einverstanden. Im Grunde genommen seid Ihr eigenlich nur noch zu bedauern. Es ist unglaublich, aber wahr wie Menschen manipulierbar sind.

    Ich möchte mit Euch keine Polemik führen. Deshalb sind das meine letzten Zeilen an Sie.

    • 8.1
      roland-g

      roland-g wird klein geschrieben und Angiven gross
      nur mal dazu
      auch kommen Sie scheinbar mit Richter und Müller nicht klar

      aber ich bin stolz, Sie kennen gelernt zu haben
      nun weiß ich endlich, wie ich denke

  9. 9
    lumida

    Postskriptum für Roland-g!

    Durch Ihre letzten Zeilen haben Sie sich entlarvt. Deshalb weiß auch ich jetzt zum Glück, wie Sie denken (borniert und kleinkariert) und was Sie sind (ein mickriger Erbsenzähler). Kein Wunder, dass Sie überhaupt nicht kapiert haben, worum es mir in meinen vorherigen Zeilen gegangen ist. Sonst hätten Sie nicht so nichtssagend geantwortet, sondern mit stichhaltigen Gegenargumenten.

    Aber jetzt ist endgültig Schluss!!!!!! Denn: Jede weitere Zeile an Sie wäre pure Zeitverschwendung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • 9.1
      roland-g

      HALLOOO
      mein Name ist roland-g; ist das so schwer zu erkennen?

      und da Sie zum eigentlichen Thema bisher nichts gebracht haben, finde ich Ihre Entscheidung sehr begrüßenswert

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!