Sturmflut in Honduras: 50 Personen am Golf von Fonseca evakuiert

Datum: 19. Mai 2011
Uhrzeit: 15:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zivilschutz erwartet weiteren hohen Wellengang

Mindestens 50 Menschen aus dem honduranischen Badeort Marcovia, an der Küste des Golfes von Fonseca (Pazifik), mussten aufgrund einer mehrere Meter hohen Sturmflut aus ihren Häusern evakuiert werden. Mindestens acht Hütten wurden von den Wellen mitgerissen, der Zivilschutz erwartet weiteren hohen Wellengang.

Laut dem stellvertretenden Leiter des regionalen Zivilschutzes, Geovanny Corrales, ist die Ursache des Phänomens unbekannt. In den am stärksten betroffenen Gemeinden Marcovia, Punta Ratón und Cedeño, drang das Wasser bis zu 150 Meter vor und setzte mehrere Geschäfte unter Wasser. Nach Berichten mehrerer Augenzeugen erreichte die Sturmflut eine Höhe von zwei Metern, Bewohner fürchten sich vor einer neuerlichen Flut mit weitaus höheren Wellen.

Der Golf von Fonseca ist eine Meeresbucht in Mittelamerika und wird von den Ländern El Salvador, Honduras und Nicaragua begrenzt. Er erstreckt sich über eine Fläche von 3200 km². Die größten Inseln im Golf von Fonseca sind Isla Zacate Grande und El Tigre, die zusammen mit kleineren Inseln die Gemeinde Amapala bilden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!