Hugo Chávez in Venezuela: Syrien ist Opfer eines faschistischen Ansturms

chavez_assad

Datum: 20. Mai 2011
Uhrzeit: 16:33 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► USA erzeugen innenpolitische Krise

Nach Gesprächen mit dem syrischen Präsidenten Bashar al-Assad hat der Präsident von Venezuela über das soziale Netzwerk Twitter bekannt gegeben, dass das arabische Land einen faschistischen Ansturm erleidet.

„Ich habe ein paar Minuten mit unserem Bruder, dem syrischen Präsidenten Bashar gesprochen. Syrien ist das Opfer eines faschistischen Ansturms“, so Chávez, der Washington eine Doppelmoral in Menschenrechtsfragen vorwarf. Laut seinen Worten erzeugen die USA eine innenpolitische Krise in Syrien, gleichzeitig ignorieren sie die Verbrechen Israels in der Region.

Der bolivarische Führer nannte die Politik des Weißen Hauses eine kaiserliche Torheit, die gleiche Bezeichnung, die er im Anschluss an die militärische Intervention der Vereinigten Staaten und einigen europäischen Verbündeten in Libyen gebrauchte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: presidentassad

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Nanu,in welcher Sprache hat sich den Chavez mit seinem syrischen
    Bruder unterhalten? Wäre interessant es zu erfahren.

  2. 2
    Silvia

    Der hat doch wirklich nicht mehr alle Glöckchen am klingeln.
    Aber dafür gute Freunde–pardon–Brüder!!
    Gaddafi / Bashar al-Assad / Mahmud Ahmadinedschad……..
    Demnaechst:KIM aus Nord-Korea??

  3. 3
    roland-g

    „Regierungstruppen haben in mehreren syrischen Städten erneut in die protestierende Menge geschossen. Dabei kamen bis zu 32 Demonstranten ums Leben.“
    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/05/20/International/Unruhen-in-der-islamischen-Welt/Dutzende-Demonstranten-in-Syrien-getoetet
    der eine sieht es so; der andere so

  4. 4
    der ausrufer

    könig hugo der II hatte noch nie tassen im schrank, weil er aus der hand säuft. und aus der flasche. fremdsprachen sind für dieses grossmaul auch wirklich fremd (faulheitm dummheit), und wenn er von unserem lieben bruder spricht, fehlt ihm wirklich jeder anstand, denn wer gadaffi und assad oder Ahmadinedschad zu seinen familienangehörigen zählt, ist kein scheiss besser als diese mörderband.
    aber ist denn hugo nicht doch ein wenig besser?

  5. 5
    Stephen Boy

    Das primitive Freud-Feind Denken von Chavez ist typisch.Hat er in Obama einen geheimen Freund?

  6. 6
    Angiven

    Das Volk in Venezuela verhält sich reletiv ruhig.Lass es mal aufstehen und
    und zu tausenden Protestmärsche im ganzen Land machen,dann wird er genauso wie die Mörderbande in den arabischen Ländern handeln.
    Machterhalt um jeden Preis,also keinen Deut ein wenig besser.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!