ALBA fordert Ende der „US-Aggressionen“ gegenüber Venezuela

alba

Datum: 26. Mai 2011
Uhrzeit: 02:00 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Empörung über die Entscheidung der USA

Die Bolivarianische Allianz für die Völker unseres Amerika (ALBA) verlangte von den Vereinigten Staaten die Einstellung der Aggression gegen Venezuela und erklärte ihre Bereitschaft, die Initiativen von Caracas zu unterstützen. „Die ALBA Mitgliedsländer fordern die USA zur Einstellung der Aggression gegen die Bolivarische Republik Venezuela auf. Gleichzeitig fordern wir die uneingeschränkte Achtung der Entscheidungen des Landes, welche in voller Ausübung seiner Souveränität durchgeführt werden“, lautete die Erklärung laut einer Mitteilung des venezolanischen Außenministeriums.

Die Mitgliedsstaaten der Bolivarianischen Allianz, Bolivien, Kuba, Ecuador, Nicaragua, Antigua und Barbuda, Dominica und St. Vincent und die Grenadinen äußerten ferner ihre “Empörung” über die Entscheidung der USA, die venezolanische staatliche Ölgesellschaft PDVSA für ihre Handelsbeziehungen mit dem Iran zu sanktionieren.

„Wir lehnen die angekündigte Entscheidung des US-State Departments, Sanktionen gegen Petroleos de Venezuela (PDVSA) im Rahmen ihrer einseitigen Politik der Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran zu verhängen, auf das Schärfste ab. Die ALBA hält diese Entscheidung für eine „Aggression und eine Aktion, welche die Souveränität und Unabhängigkeit von Venezuela untergräbt“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Seht euch mal die Mitgliedstaaten von der ALBA an.Ah Syrien ist ende
    2010 auch noch beigetreten als Gastland.Man muß sich nur an die internationalen Gesetze halten,dann gibt es auch keine Sanktionen.Glaubt
    den Chavez wirklich er kann die ganze Welt verarschen?Da hängt ihm aber sein Arsch zu weit unten.

    • 1.1
      Heinz

      Ist das Gleiche als wenn der Skat-Club von Brodtbeck-Uhlenhorst dazu einen Kommentar abgeben würde. Soll heißen–Interessiert international keinen Schwanz was der CLUB der Dumpen da von sich stammelt.

  2. 2
    der ausrufer

    seit könig hugo der II. an der macht ist, gründet für jedes seiner selbst geschaffenen probleme eine neue staatengemeinschaft, die dann seine musik singen müssen.
    wer nicht mitsingt, bekommt auch kein oel mehr zum dumping-tarif und gratiskredit…. 1% p.a.

    wie heisst es so schön?

    zeige mir deine freunde und ich sage dir wer du bist.

    ich verzichte heute darauf, seine guten freunde aufzuzählen.

    gleiches und gleiches gesellt sich gerne!

    die einen lassen bereits die armee auf ihr eigenes volk los,
    und die anderen haben es noch bevor.

    aus diesem grund sollen ja die revolutionsgruppen bewaffnet werden, damit man später nicht die armee gegen die demonstranten hetzen muss, sondern jene ihre ak47 aus dem schranke nehmen, welche ihre parteipfründe verteidigen müssen.

    insofern eine langfristige strategie von………….

    da verkauft chavez den amis jeden tag 1,2 mio. fass oel

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!