Beziehungen zwischen Venezuela und dem Iran als sehr verdächtig bezeichnet

chavez

Datum: 24. Mai 2011
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Geheimnisvolle Flüge mit viel Fracht und wenig Passagieren

Die Beziehungen zwischen dem Iran und Venezuela sind laut dem ehemaligen Direktor des TV-Nachrichtensenders Globovision, Alberto Ravell, sehr verdächtig. Ravell nahm damit Stellung zu Gerüchten, dass iranische Ingenieure auf der venezolanischen Halbinsel Paraguaná eine Militärbasis mit mehreren Abschussrampen für Raketen bauen sollen.

„Die ist eine Geschichte, welche in der Presse verbreitet wird und wofür es keine Beweise gibt. Es ist bekannt dass ich ein Journalist bin, der kein Freund der Regierung ist. Was ich sagen kann ist, dass es viele Verbindungen mit dem Iran gibt. Die Menschen sind sich nicht bewusst, was wirklich geschieht“, teilte Ravell bei einem Gespräch in der Morgensendung Cada Mañana de Radio 10 mit. „Es gibt geheimnisvolle Flüge mit viel Fracht und wenig Passagieren zwischen Caracas und Teheran. Die Flugzeuge landen auf einem Flughafen, zu dem niemand Zugang hat. Es herrscht eine intensive Tätigkeit, die kommerziell scheint, aber auch anderen Zwecken dienen kann“.

Die venezolanische Regierung hat vor Tagen kategorisch bestritten, den Bau einer iranisch-venezolanischen Raketenbasis auf venezolanischem Boden genehmigt zu haben. Caracas trat damit vehement Berichten der deutschen Zeitung WELT Online entgegen, die in einem Artikel behauptete, Venezuelas Präsident Hugo Chávez habe mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad ein Geheimabkommen über den Bau einer iranisch-venezolanischen Raketenbasis auf der Halbinsel Paraguaná (Nordwesten), etwa 120 Kilometer von der kolumbianischen Grenze entfernt, geschlossen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!