Venezuela: 70% des konsumierten Fleisches werden im Inland produziert

Datum: 24. Mai 2011
Uhrzeit: 16:48 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Krise bei der Versorgung mit Rindfleisch

Laut dem Präsidenten der Nationalen Vereinigung der Landwirte und Viehzüchter in Venezuela (CONFAGAN), José Agustín Campos, gibt es keine Krise bei der Versorgung mit Rindfleisch. Campos gab bekannt, dass 70% des Fleisches aus inländischer Produktion stammen.

Nach seinen Worten beträgt der Pro-Kopf-Verbrauch an Rindfleisch 22 Kilo pro Person. 540.000 Tonnen (70%) werden im Land erzeugt und nur 30% stammen aus dem Import. Insgesamt gibt es im Nachbarland von Brasilien rund 13 Millionen Rinder, die CONFAGAN ist bestrebt, dass die Produktion und der Konsum von Fleisch weiter anwächst.

Venezuela hat die Nahrungsmittelproduktion von Reis und Mais in den vergangenen elf Jahren fast verdreifacht. Dies ist laut offiziellen Quellen der Regierung auf die Kultivierung nicht genutzter landwirtschaftlicher Flächen zurückzuführen, welches Teil des Programmes AgroVenezuela ist.

Gil betonte, dass diese Errungenschaften das Ergebnis der Bemühungen der Regierung sind, die Ernteerträge im Vergleich zum weltweiten Preisanstieg zu erhöhen. In diesem Zusammenhang verwies er auf das Programm AgroVenezuela, welches Landwirten Vorräte, Maschinen und technische Hilfe für die Produktion von Grundnahrungsmitteln zur Verfügung stellt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    regina -g

    „…gibt es keine Krise bei der Versorgung mit Rindfleisch“
    ???????
    .Carne brilla por su ausencia en los supermercados insulares
    http://www.elsoldemargarita.com.ve/Noticias.aspx?NoticiaId=79559&Seccion=1
    ———–
    Das letzte gute Rindfleisch , welches ich hier ( Insel ) bekam kostete fast 60 Bsf das Kilo und kam aus Uruguay ….

  2. 3
    Angiven

    Um Himmels willen wo ist den nun das Rindfleisch ? Hat uns die Regierung
    hier auf der Insel vergessen,oder wurden wir verkauft? Das Fleisch glänzt
    wirklich mit Abwesenheit. Die Metzgereien haben keine augebildete Kräfte,
    so wird das Fleisch sowieso dermaßen kaputtgeschnitten,daß es nur mehr
    3.Qualität hat.Ich schaue fast jeden Tag in verschiedene Metzgereien,aber
    ein schönes Stück Rindfleisch für Braten oder Gulasch habe ich schon lange nicht mehr gesehen.Was die da an der Regierung zusammen-
    fantasieren geht wirklich auf keine Kuhhaut mehr.

  3. 4
    rolli

    Das ist ja der absolute RINDERWAHNSINN…wann werden endlich anstatt neuer Wahlmaschinen Lügendedektoren importiert….

  4. 5
    Angiven

    rolli hervorragend,ein Grund wieder mal zu lachen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!