Venezuela: Chávez lehnt Sanktionen gegen PDVSA ab

MADURO

Datum: 25. Mai 2011
Uhrzeit: 03:25 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Strafmaßnahme als imperialistische Aggression verurteilt

Venezuela hat die US-Strafmaßnahmen gegen den staatlichen Ölkonzern PDVSA als „feindlichen Akt“ zurückgewiesen. Die Regierung in Caracas wird nach Angaben von Außenminister Nicolas Maduro  in den nächsten Tagen eine angemessene Antwort auf diese „imperialistische Aggression, welche außerhalb des Völkerrechtes stattfindet und gegen die UN-Charta verstößt“ abgeben. Gleichzeitig werde der Status der „täglichen Versorgung von 1,2 Millionen Barrel Öl an die Vereinigten Staaten“ überprüft.

Der linksgerichtete venezolanische Staatschef Hugo Chávez unterstützte auf seinem Twitter-Account Maduro. “ Sanktionen gegen die Heimat von Bolívar (Simon, El Libertador), verhängt durch die imperialistische Regierung der Gringos? Willkommen Herr Obama: Vergessen Sie nicht, wir sind die Kinder von Bolívar“. Gleichzeitig bestätigte der Präsident die Souveränität Venezuelas, seine Außenpolitik zu definieren und frei mit allen Nationen der Welt zu verhandeln.

Die USA haben auf Beschluss von Außenministerin Hillary Clinton Strafmaßnahmen gegen das staatliche venezolanische Erdölunternehmen PDVSA eigeleitet. Gleichzeitig erhöhten sie den Druck auf den Iran, um damit die Regierung in Teheran im Atomstreit zum Einlenken zu bewegen.

Die Islamische Republik, weltweit fünftgrößter Exporteur von Rohöl, ist aufgrund ihrer mangelnden Raffineriekapazitäten abhängig von der Einfuhr von Brennstoffen. “Wir stehen in Diensten des Iran und werden sie mit Benzin versorgen- wann immer Sie den Brennstoff brauchen”, teilte der venezolanische Botschafter in Teheran, David Velasquez bereits vor Monaten die Bereitschaft seines Landes mit, dem iranischen Regime Benzin zu liefern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angiven

    Der imperialistischen Regierung der Gringos,und Obama wird es ziemlich
    egal sein,daß er Chavez und seine Venezolanos, Kinder Simon Bolivars
    sind (verrückt und krank) Ob er die Sanktionen gegen die PDVSA ablehnt
    oder zurückweist interessiert auch keinen.Ob sie eine angemessene
    Antwort auf die Sanktion haben und die Öllieferung überprüfen ist auch
    zweitrangig.Andere Länder haben auch viel Öl und besseres.In diesem
    Fall zieht Chavez den kürzeren,und damit muß er leben.Meine Meinung,
    eine riesen Schlappe für Chavez.

  2. 2
    der ausrufer

    seit jahren nun spielt chavez gegen amerika die kriegstrommel. eigentlich gehört ins museum für idigene von noradamerika. oder als bruder von miss piggy in die muppetshow.
    wie kann man nur so dämlich sein und im ernst annehmen, dass die amis seinem treiben für immer zusehen werden?
    der glaubt vielleicht wirklich, dass die ihm gestatten mittelstreckenraketen in reichweite zu amerika zu installieren.
    was sagt nur die venezolanische bevölkerung zu diesen soooo geheimen plänen und bauvorhaben?

    • 2.1
      Heinz

      @was sagt nur die venezolanische bevölkerung zu diesen soooo geheimen plänen und bauvorhaben?

      Nichts, die Trottel wissen doch nicht was in ihrem eigenen Sumpf abgeht. Die wachen erst auf, wenn die ersten Tarnkappenbomber ihnen die iranischen Schrottteile um die Ohren jagen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!