Mindestens vierzig Frauen in Nicaragua getötet

crimi

Datum: 26. Mai 2011
Uhrzeit: 03:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zunehmende Brutalität und Grausamkeit

Mindestens 40 Frauen, darunter vier Mädchen im Alter unter 10 Jahren, sind in den ersten vier Monaten des Jahres 2011 in Nicaragua getötet worden. Laut dem Bericht einer Nichtregierungsorganisation ist die die Zunahme von Feminizid oder Verbrechen gegenüber Frauen alarmierend.

Nach Angaben der NGO wurden im vergangenen Jahr 89 Frauen von ihren Ehemännern, Freunden, ehemaligen intimen Partnern, Verwandten oder Bekannten ermordet. Besonders erschreckend ist laut der Organisation dabei die zunehmende „Brutalität und Grausamkeit“ gegenüber Frauen. In einer Erklärung wurde die Regierung aufgefordert, alle Morde an Frauen zu untersuchen und ein Gesetz zur Verhütung und Bestrafung gegen die Mörder zu verabschieden. Offizielle Statistiken belegen, dass 2010 nur zwei Männer wegen Totschlags gegen Frauen festgenommen wurden.

Nach Angaben des Geneva Centre for the Democratic Control of Armed Forces (DCAF) werden jährlich weltweit zwei bis drei Millionen Frauen aufgrund des Geschlechts getötet. Nach Angaben des DCAF sterben diese durch: Ehrenmorde, häusliche Gewalt, bewaffnete Konflikte oder intendierte Vernachlässigung von Mädchen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!