Venezuela und Iran: Auf frischer Tat ertappt?

Datum: 26. Mai 2011
Uhrzeit: 08:44 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Heinz Mueller, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das war ja am heutigen Morgen eine tolle Nachricht. Da berichtete die spanische Polizei von der Beschlagnahmung illegalen Kriegsmaterials, welches für den Iran und Venezuela bestimmt waren. Das ganze auch noch offiziell, so dass es kein Wenn und Aber geben kann?

Zum Glück waren an der erfolgreichen Aktion nur spanische Polizisten beteiligt. Seit der Beschlagnahmung der Computer-Daten des bei einem Bombardement auf ecuadorianischem Territoriums getöteten kolumbianischen Terror-Chefs sind ja die Formalitäten solch einer Aktion bekannt. Den beiden linken Gesinnungsgenossen Chavez und Correa fiel ein Mühlstein vom Hals, da die kolumbianischen Soldaten ja gar nicht befugt waren dieses Material zu sichern. Ergo zogen die beiden zum wiederholtem Male ihren Kopf aus der Schlinge. International ist die Sachlage allerdings eine andere. Kolumbiens Präsident erklärte sofort, dass die Daten gesichert und richtig ausgewertet wurden. Wem dabei wohl mehr geglaubt wird erübrigt sich.

Uns nun der Fund in Spanien. Ich bin richtig gespannt, wie sich der Hugo wieder windet und die Imperialisten wahrscheinlich bezichtigen wird, den Lieferschein gefälscht zu haben. Er wollte die Flugzeugteile ja sicherlich gar nicht haben und so weiter und so fort. Die Spanier sollen froh sein, dass sie kein minderwertiges Öl aus Venezuela beziehen, sonst würde der auf frischer Tat Ertappte wieder lächerliche Drohungen aussprechen und ein paar hundert seiner bezahlten Handlanger müssten wieder protestierend durch die Straßen ziehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    „Seit der Beschlagnahmung der Computer-Daten des bei einem Bombardement auf ecuadorianischem Territoriums getöteten kolumbianischen Terror-Chefs sind ja die Formalitäten solch einer Aktion bekannt“

    Nicht einmal kolumbianische Gerichte erkennt diese „Beweise“ an. Siehe: http://latina-press.com/news/88614-farc-daten-juristisch-wertlos-venezuela-und-ecuador-erfreut/

    und übrigens: raul reyes war niemals chef der farc

  2. 2
    der ausrufer

    was hännschen nicht lernt, lernt er nimmer mehr.
    ich wurde mal gefragt, wo denn der unterschied, zwischen dummen und intelligenten leuten bestehe.
    die antwort legte man auch gleich nach:
    „fehler machen beide….. die dimmen aber immer wieder die gleichen!“

    und weil lügen kurze beine haben und jemand der lügt auch betrügt, klaut und sonst alles macht was er nicht sollte, muss der könig an stelzen gehen. jetzt miss er wenigsten immer mit den nackten händen winken, sonrn nimmt seine gehhilfe.

    des weiteren ist der president des öfteren „no amused“ und bei geplanten staatsbesuchen unpässlich. nicht aus groll, weil ihm zuwenig aufmerksankeit zuteil wird, sondern klar aus gesundheitlichen gründen.

    simon bolivar ist nie auf einem lahmenden gaul geritten, weil er anstand hatte.

    ein jeder gute künster weis wann sein auftritt vorbei ist, und er nicht mehr auftreten soll, leider der zukünftige könig hugo der II nicht.

    es braucht schon eine menge charakter zu gehen wenn es zeit ist.

    aber seine freund wissen es ja auch nicht, nein im gegenteil, sie betrachten sich sogar noch als unersetzbar…… fast wie gott?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!