El Salvador: Soldaten als Waffenschieber

Datum: 30. Mai 2011
Uhrzeit: 20:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Anklage wegen Diebstahls vor einem Militärgericht

In El Salvador sind zwei Offiziere und vier Soldaten festgenommen worden, die versucht haben sollen, 1.812 Handgranaten zu stehlen, um sie an Drogenhändler und Banden zu verkaufen. Der salvadorianische Verteidigungsminister, General David Munguia, sagte am 27. Mai auf einer Pressekonferen, dass die Granaten vom Typ M67 an organisierte Verbrecher verkauft werden sollten. Die beschuldigten Militärs hätten das Kriegsgerät unbrauchbar machen sollen, haben die Granaten aber offenbar vergraben, um sie in der Nacht abtransportieren zu können.

Die festgenommenen Offiziere und Soldaten wurden in ein Gefängnis im Westen von El Salvador gebracht. Ihnen droht eine Anklage wegen Diebstahls vor einem Militärgericht und bei einer Verurteilung bis zu acht Jahre Haft. Die Strafen sind höher als vor einem Zivilgericht.

Besondere Brisanz erhält der Fall, weil Präsident Funes schon vor einem Jahr eine enge Zusammenarbeit der Streitkräfte bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität angeordnet hat

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!