Unser letzter Ferientag auf Tobago

Benzin

Datum: 01. Juni 2011
Uhrzeit: 09:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Unser letzter Ferientag auf Tobago ist angebrochen. Nach einem ausgiebigen und reichhaltige Frühstück, nach dem Motto „alles muss raus aus dem Kühlschrank“, starten wir mit dem Auto zur Mount Irvine Bay. Ausgerechnet an unserem letzten Urlaubstag hier auf Tobago lässt sich die Sonne kaum blicken. Aus der einen oder anderen dunklen Wolke fallen sogar ein paar Regentropfen. Da das Wetter also nicht ahnen lässt, was es heute noch bringen wird, fahren wir nur zu dieser nahe gelegenen Bucht. Es ist jedoch sehr angenehm warm, und aufgrund des bewölkten Himmels brauchen wir keinen Schattenplatz zu suchen, sondern lassen uns die gemieteten Liegestühle nah ans Wasser stellen.

Etwas zurückliegend am Strand befindet sich ein kleines Strandlokal. Dort bestellen wir uns am Nachmittag unseren Lunch, welchen wir dann auf den Strandliegen genießen. Da der Himmel immer dunkler wird, was nichts Gutes verheißt, packen wir kurz darauf unsere Sachen zusammen, und brechen auf.

Auf der Heimfahrt kommen wir an einer der wenigen Tankstellen vorbei, wo wir noch tanken wollen, da wir morgen unser Mietauto abgeben müssen. Dort angekommen erfahren wir, dass das Benzin ausgegangen ist. Der Liter kostet zwar nur knapp 0,40 Euro, aber der Tank bleibt trotzdem leer. Tja, das ist wieder einmal typisch Tobago. Die nächste Tankstelle, kurz vor der Hauptstadt Scarborough müsse noch Benzin haben, informiert man uns. Also fahren wir auf dem Highway wieder die ganze Strecke zurück. Natürlich haben sich an der dieser Tankstelle vor den Zapfsäulen endlose Schlangen gebildet. Aber wir sind ja im Urlaub und haben Zeit. Die Benzinsorte „Premium unleaded“, die uns der Autovermieter vorgeschrieben hat, ist auch hier ausgegangen. Aber man sieht das nicht so eng, und füllt uns den Tank mit einem anderen Benzin. Wir hoffen, dass der Wagen bis morgen noch durchhalten wird, auch mit der falschen Tankfüllung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

In „Abenteuer auf Tobago“ erzählt Solveigh Köllner von all den Abenteuern und Gefahren, aber auch von der einzigartigen Natur der Insel im karibischen Meer und den faszinierenden Eindrücken einer fremden Kultur.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Solveigh Koellner

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!