Haiti: Wenn Zombies auf den Deckel hauen

Zombies

Datum: 03. Juni 2011
Uhrzeit: 09:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Otto Hegnauer
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vorgestern war der 1. Juni, folglich war gestern der 2. Juni 2011. Donnerstag und Auffahrt, ein gesetzlicher Feiertag in der Schweiz. Aber hier in Haïti waren die Zombies los. Und die nehmen alles etwas ernster, besonders wenn man sie veralbert. Dann können sie dir sogar eins auf den Deckel hauen.

Sie kamen langsam aber gewaltig. Der Zyklon tobte zwei Tage lang und nagelte uns fest. Das Internet war stundenlang unterbrochen, nichts nützte und als es endlich da war, wollte ich möglichst flugs eine Seite übermitteln: Die Seite über meinen Erstling, von dem eben das Cover fertig wurde, also auch der Deckel, den wollte ich natürlich zeigen. Vor Freude gleich richtig, nämlich an alle meine e-Mail-Adressen.

Und prompt tat ich das zu eilig, oder zu unkontrolliert, oder der Zyklon sabotierte immer noch, oder die Zombies nervten, auf dem Deckel spürte ich zwar nichts. Es kamen Rückmeldungen, bei den einen funktionierten Links nicht, bei anderen kam kein Bild – und ich wollte doch den neuen Deckel zeigen. Übrigens danke ich für die Rückmeldungen, ich tue ja mein Möglichstes. Aber Zombies eben auch, die wollen immer recht haben. Ich kämpfe weiter, wer recht behält, werden wir sehen. Im Moment tobt noch der Zyklon über die Karibikinsel Hispaniola, welche sich Haiti und die Dominikanische Republik teilen. Auch das hat seinen Vorteil: es bleiben nämlich nur noch 17 von den 18 angekündigten.

Ihr wisst ja, alles hat seine Vor- UND Nachteile. Der Vorteil der geschehenen Internetfehler ist, dass Spreu vom Weizen getrennt wird. Ja, nur die flüchtigen Zapper ( Schmierfinke aus der DomRep) sind darüber gestolpert und scheiden aus, die WACKEREN Leser kommen wieder, haben bereits die stimmige Nachsturm- und sogar die heutige Zombie-Version gesehen. Sie können die Zombies sogar im Film anstaunen. Wenn DAAAS keine Schmackerl sind!

Jetzt hängen die Zombies am Glockenseil und die Auffahrt ist vorbei. Hier in Haïti gibt es eben beides nicht, weder Kirchenglocken noch Auffahrten. Und jetzt gibt es draussen Schüsse. Ich muss sehen, was los ist. Im Moment ist er noch intakt, mein Deckel.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Die exklusive Haiti-Kolumne im latina press Nachrichtenportal von Otto ‚Swissfot‘ Hegnauer. Der ehemalige Lehrer lebt seit mehreren Jahrzehnten auf Haiti und berichtet exklusiv von seinem täglichen Leben auf der Insel Hispaniola.

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Minustah

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!