Paraguay: Präsident Lugo will keine Wiederwahl

lugo

Datum: 03. Juni 2011
Uhrzeit: 19:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Staatsoberhaupt will lesen und ein Buch schreiben

Der paraguayische Präsident Fernando Armindo Lugo Méndez, seit dem 15. August 2008 Staatspräsident des Nachbarlandes von Brasilien, will sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen. Der ehemalige Bischof der römisch-katholischen Diözese San Pedro wurde für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt, die Verfassung des Landes sieht seit 1992 die Möglichkeit einer zweiten Amtszeit vor.

„Ich möchte nicht wiedergewählt werden. Am Ende meiner Regierungszeit Ende 2013 werde ich in mein Haus gehen, lesen und ein Buch schreiben“, gab das Staatsoberhaupt des kleinen südamerikanischen Staates bei einem improvisierten Treffen mit Reportern im Präsidentenpalast bekannt.

Der Präsident trat sein Amt am 15. August 2008 als Nachfolger von Nicanor Duarte Frutos an. Angesichts seiner politischen Ambitionen trat er als Ordinarius der Diözese San Pedro zurück und bat im Dezember 2006 den Heiligen Stuhl um Laisierung. Ende Juli 2008 autorisierte Papst Benedikt XVI.das Ansuchen Lugos um Laisierung und versetzte erstmals in der Kirchengeschichte einen Bischof in den Laienstand.

Im August 2010 wurde bei Lugo Non-Hodgkin-Lymphom im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Eine Chemotherapie wurde in Brasilien durchgeführt. Er führt seine Amtsgeschäfte eingeschränkt weiter.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fernando Lugo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!