Venezuela: Chávez soll von seinen Pflichten entbunden werden

chavez

Datum: 15. Juni 2011
Uhrzeit: 05:19 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Präsident voll einsatzfähig

Venezuelas Präsident Hugo Chávez befindet sich nach einem operativen Eingriff im Beckenbereich weiter auf Kuba in Nachbehandlung. Während seines Aufenthaltes auf der kommunistisch regierten Karibikinsel forderte die Opposition in Venezuela den bolivarischen Führer vorläufig von seinen Pflichten als Staatschef zu entbinden.

Während Venezuela unter einer Energiekreise leidet, kuriert Chávez die Operation eines Abzesses im Beckenbereich in Havanna aus. Nach Angaben der behandelnden Ärzte muss er noch einige Tage das Krankenbett hüten. „Die Operation hat keinen Einfluss darauf, dass Präsident Hugo Chávez seine verfassungsmäßigen Aufgaben als Staats-und Regierungschef der Bolivarischen Republik Venezuela nicht ausüben kann. Die Nationalversammlung als höchstes Organ des nationalen Gesetzgebers ratifiziert die absolute Legitimität und Verfassungsmäßigkeit des Aufenthaltes auf Kuba und lehnt den Antrag der Opposition ab“, lautete die Meldung aus Caracas.

Chávez war am 5. Juni zu einer Reise durch Lateinamerika aufgebrochen, die ihn nach Brasilien, Ecuador und Kuba führte. Im Anschluss an den offiziellen Teil seines Kuba-Besuches hatte sich der Präsident der Operation an einem entzündeten Bauchdeckenabszess unterzogen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    Das hätte die Opposition gerne. Chavez hat ja ohnehin noch einen Vizepräsidenten…

  2. 2
    Angiven

    Da sieht man wie sehr Chavez seinen eigenen Gesundheitssystem traut.
    Da muß er sein Abzesschen in Kuba operieren lassen,weil er befürchtet
    in seinem eigenen Land verpfuscht zu werden.Aber für die Bevölkerung ist es gut genug.Es ist alles eine einzige Farce,was sich in diesem Land abspielt.Ich hoffe nur,daß sich die Opposition einigt und mal auf den Tisch haut.o kann es nicht mehr weitergehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!