Brasilien: Herabstürzendes Deckenteil verletzt Passagiere auf Flughafen in Fortaleza

Fortaleza

Datum: 16. Juni 2011
Uhrzeit: 12:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Untersuchungen über die Ursache des Unglücks eingeleitet

Durch ein herabstürzendes Deckenteil in der inländischen Ankunftshalle des internationalen Flughafens Pinto Martins (Aeroporto Internacional Pinto Martins) sind in Fortaleza (Bundesstaat Ceará) ein Mann und eine Frau verletzt worden. Laut Pressestelle der Infraero (staatlicher brasilianischer Flughafenbetreiber) wurden die Verletzten im medizinischen Zentrum des Flughafens behandelt.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag (16.) um 10:00 Ortszeit. Die Platte einer abgehängten Decke stürzte aus bisher unbekannten Gründen auf Alexandre Magalhães Cavalcante (40) und verletzte ihn an Kopf und Nase. Seine Freundin, die sich etwa zwei Meter von ihm entfernt befand, wurde am Bein verwundet. Inzwischen wurden Untersuchungen über die Ursache des Unglücks eingeleitet, mit der Reparatur der Daches wurden bereits begonnen.

Fortaleza ist eine Großstadt im Nordosten Brasiliens. Sie hat 2.447.409 Einwohner (Stand November 2010) und ist die Hauptstadt des Bundeslandes Ceará. Ein Drittel der Bewohner Fortalezas lebt in Favelas. Fortaleza entwickelt sich langsam zu einem Touristenzentrum. Der Ort ist inzwischen sehr beliebt bei den Inlandstouristen, da durch Eindämmung der Prostitution weniger europäische Sex-Touristen ihren Urlaub dort verbringen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: infraero

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!