Nicaragua errichtet Internationalen Flughafen auf der Isla de Ometepe

Datum: 18. Juni 2011
Uhrzeit: 06:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Hohes touristisches Potenzial

Nicaragua wird einen Internationalen Flughafen auf der Isla de Ometepe, einer Insel des Nicaraguasees, errichten. Die hat die Regierung von Daniel Ortega am Freitag (17.) bekannt gegeben.

Der Flughafen wird eine Start-und Landebahn von 1.500 Metern Länge und 23 Metern Breite besitzen und soll bereits im nächsten Jahr betriebsbereit sein. Laut Angaben aus Managua können Maschinen mit bis zu 42 Passagieren abgefertigt werden, eine tägliche Flugverbindung nach Costa Rica ist ebenfalls vorgesehen. Der Bau des Flughafens erfordert eine Investition von rund sieben Millionen US-Dollar, Angaben über die Finanzierung wurden nicht bekannt gegeben.

Ometepe ist mit etwa 270 km² die weltweite größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Sie liegt im Departamento Rivas der Republik Nicaragua in Mittelamerika. Die beiden Vulkane Concepción (ca. 1.610 Meter – letzter Ausbruch 2010) und Maderas (1.394 Meter – Datum des letzten Ausbruchs nicht bekannt) kennzeichnen die Insel und geben ihr die Form einer Acht.

Eine Besonderheit der Insel, die laut den Tourismus-Behörden von Nicaragua ein hohes touristisches Potenzial besitzt, ist die unterschiedliche Art von Sandstränden: Zum einen begegnet man schwarzem Sand aus Vulkangestein, zum anderen kann man am Playa Santo Domingo, auf dem Isthmus zwischen den beiden Vulkanen, fast den typischen Charakter karibischer Sandstrände genießen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!