Copa América: Deutsche Fans bei YouTube ausgesperrt

ca2011-ytube

Datum: 22. Juni 2011
Uhrzeit: 11:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Videoportal überträgt Spiele live in über 50 Länder

Deutsche Fussball-Fans werden die Copa América 2011 nicht live auf YouTube im Internet mitverfolgen können. Dies bestätigte der in Brasilien ansässige Rechteinhaber des Turniers, Traffic Sports, gegenüber agência latina press. Vor wenigen Tagen hatte das bekannte Videoportal angekündigt, dass Fans in über 50 Ländern die 26 Spiele in Echtzeit und mit exklusiven Audiokommentaren auf einen eigenen YouTube-Channel ansehen könnten.

Laut Jochen Lösch, Leiter der internationalen Geschäfte bei Traffic Sports, gehören sowohl Deutschland als auch Österreich nicht zu der Auswahl. Über die betroffenen Länder wurde jedoch in dem mit dem Internetgiganten Google getroffenen Abkommen Stillschweigen vereinbart. Die Länder, in denen die Übertragungen zu sehen sein werden, seien weltweit bunt gemischt, so Lösch. Die Sperre erfolge über die IP-Adresse, die Fans müssten es in ihrem Land einfach nach dem „Try-and-Error“-Prinzip probieren.

Ein paar Staaten, in denen die Livestreams empfangbar sind, seien jedoch bereits publiziert worden, erklärte Lösch im Gespräch mit agência latina press weiter. Neben Gastgeberland Argentinien sei das wichtigste Fussballturnier Südamerikas unter anderem in Mexiko und den USA im Internet zu verfolgen. In Europa kämen YouTube-Fans sowohl in Spanien, Frankreich und Griechenland in den Genuss der Copa América 2011.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Internet

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!