Battisti erhält Aufenthaltserlaubnis für Brasilien

battisti

Datum: 22. Juni 2011
Uhrzeit: 14:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Ehemaliger Linksextremist muss nicht nach Italien zurück

Der Nationale brasilianische Einwanderungsrat (CNIg – Conselho Nacional de Imigração) hat dem Italiener Cesare Battisti, ehemaliges Mitglied der Proletari Armati per il Comunismo (PAC), eine Aufenthaltsgenehmigung gewährt. Der Antrag wurde mit 14 gegen 2 Stimmen genehmigt. Die Entscheidung ist Voraussetzung für ein Daueraufenthaltsvisum (Permanencia Definitva), dessen Ausstellung dem Justizministerium obliegt. Dies teilte das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten in der Hauptstadt Brasilia mit.

Battisti wurde in Italien in Abwesenheit wegen vier Morden zu lebenslanger Haft verurteilt, floh vor einer Überstellung aus Frankreich nach Brasilien. Nach seiner Verhaftung 2007 in Rio de Janeiro gewährte ihm der damalige brasilianische Justiz-Minister Tarso Genro den Status eines politischen Flüchtlings.

Am 18. November 2009 erklärte das brasilianische Verfassungsgericht den Flüchtlingsstatus für illegal und erlaubte seine Auslieferung, welcher der ehmalige brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva am letzten Tag seiner Amtszeit (31. Dezember 2010) nicht zustimmte. Am 8. Juni 2011 beschloss der Oberste Gerichtshof mit 6 zu 3 Stimmen die Freilassung Battistis, welche unverzüglich erfolgte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Divulgação

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!