Chávez billigt Budget für den Bau von öffentlichen Schulen in Venezuela

escolavenezuela

Datum: 23. Juni 2011
Uhrzeit: 08:12 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Zahl der Bildungszentren soll erhöht werden

Der venezolanische Präsident Hugo Chavez hat ein Budget von 647 Millionen Bolivares (150 Millionen US-Dollar) für die Renovierung und den Bau von öffentlichen Schulen in Venezuela gebilligt. Laut einer Meldung des Ministeriums für Kommunikation werden die Arbeiten in der Periode 2011-2012 durchgeführt werden. Damit unterstreicht die Regierung in Caracas ihre Bemühungen, durch Sanierung, Erweiterung und Neubau von Bildungszentren, deren Zahl auf 11.569 zu erhöhen.

Chávez erholt sich nach seiner Operation an einem entzündeten Beckenabszess weiterhin auf Kuba. Am gestrigen Mittwochabend (22.) teilte sein Bruder mit, dass der bolivarische Führer in den nächsten „10 bis 12 Tagen“ in sein Heimatland zurückkehren wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Flick

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der ausrufer

    ganz vergessen, es gibt ja viel zuwenig regierungssprecher in venezuela, die solche mitteilungen machen können.
    oder wird hier vielleicht bereits der kronprinz von könig hugo herangezogen und ans volk gewühnt?

  2. 2
    Angiven

    wo werden die 150 millionen dollar wohl wieder hingehen? bestimmt nicht
    dahin wofür sie vorgesehen sind.das private sparpaket von chavez und
    konsorten ist wahrscheinlich noch nicht zur zufriedenheit erreicht.
    eines weiß ich 100 pro,daß das geld wieder in kanälen verschwindet und
    absolut nichts gemacht wird. siehe gefängnisbauten und sanierungen,die
    21 millionen sind auf einer schweizer privatbank wieder aufgetaucht.
    hoffen wir,daß sie den kragen endlich mal vollkriegen und von der bild-
    fläche verschwinden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!