El Salvador: Gesetzesantrag für Rauchverbot in öffentlichen Räumen

el

Datum: 23. Juni 2011
Uhrzeit: 14:12 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Widerstand der Tabakindustrie

Am 22. Juni hat der Gesundheitsausschuss des salvadorianischen Parlaments grünes Licht für einen Gesetzesantrag erteilt, der das Rauchen in öffentlich zugänglichen Räumen verbieten soll. Eine solche Maßnahme wird seit zehn Jahren geprüft, im Vorfeld wurde das Thema in der Öffentlichkeit diskutiert. Widerstand gab es – wie zu erwarten – von den Trafikanten und der Tabakindustrie, die versuchen, das Gesetz zu verwässern.

Das Gesetz verbietet Tabakfirmen nämlich auch das Sponsoring bestimmer Veranstaltungen, die sich an die besonders gefährdete Zielgruppe der Jugendlichen und Kinder richten. Zigarrenmarken dürfen auch keine Sportveranstaltungen mehr sponsern.

Zoila Quijano, die Vorsitzende des Gesundheitsauschusses betonte, dass das Gesetz ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen, wie Einkaufszentren, öffentliche Gebäude und Wohnanlagen vorsieht. Das Gesetz stärkt den Schutz der Passivraucher, die Raucher verklagen können, weil diese ihre Gesundheit gefährden. Das Strafausmaß geht bis 1.120 Dollar, was dem Fünffachen eines monatlichen Mindestlohns in der Stadt entspricht.

Tabakindustrie und Trafikanten zeigen sich wegen der Intentionen des Gesetzes besorgt. Cleto Álvarez, der Sprecher von British American Tabaco zeigt zwar Verständnis für eine Regulierung des Rauchens, fordert aber gleichzeitig eine ausgewogene Regelung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Publiziert in News-Partnerschaft ► El Salvador InfoblogEl Salvador-Info
© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Contrapunto

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    TINA BRENNER

    about time

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!