Brasilianische Nacht: Klassik am Weberplatz in Potsdam

eliana

Datum: 24. Juni 2011
Uhrzeit: 03:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Querschnitt durch die populäre und klassische Musik Brasiliens

Denkt man an Brasilien, kommt einem sofort Samba in den Sinn. Aber die „Brasilianische Nacht“ wird nicht nur Samba-Musik nach Potsdam bringen, sondern einen Querschnitt durch die populäre und klassische Musik Brasiliens beinhalten: Bossa Nova, Samba und Chorinho werden ebenso gespielt wie Rock und Pop und klassische Komponisten wie Heitor Villa-Lobos. Das Konzert gibt einen Einblick in den Reichtum an musikalischen Ausdrucksformen, so auch der Entwicklung der Música Popular Brasileira, in die europäische, afrikanische und indianische Traditionen eingeflossen sind. Aus der Verbindung der portugiesischen Liedkultur und der Rhythmik der afrikanischen Sklaven entwickelte sich eine Musik von außerordentlicher Vielfalt und Schönheit, seien es die klassischen Kompositionen eines Villa-Lobos, die Klänge des Bossa Nova oder die temperamentvolle Samba.

„Que presentes te daria?“ – „Welche Geschenke soll ich Dir geben?“, fragt Eliana Printes in ihrem Lied „Os presentes“ (Die Geschenke) und zählt Geschenke auf, die man dem Liebsten machen kann, damit dieser bei einem bliebe: ein Stern am Firmament, ein neuer Rhythmus, ein Fernseher mit Garantie, beidseitig beschriebene Liebesbriefe, in Zement gepflanzte Bäume, eine Reise durch das Universum, ein Haus, Essen und monatlich eine Million. Mit poetischen Texten und mit großer Stimme ist Eliana Printes eine gefeierte Sängerin in Brasilien. Ihre siebte CD wird in diesem Frühjahr erscheinen. In Deutschland ist sie bislang nur Insidern bekannt und wird mit diesem Auftritt ihr erstes Konzert in Europa geben. Sie wird dabei ihre größten Erfolge wie die Lieder „Os presentes“ (Die Geschenke), „Sabor das marés“ (Geschmack der Gezeiten) oder „Em seus olhos“ (In Deinen Augen) auf dem Weberplatz singen.

Die Saxophonpartien in den Songs übernimmt Ralf Benschu, der in verschiedensten Musiksparten nicht nur als „Keimzeit“-Mitglied begeisterte, sondern sich auch mit seinem Saxophonquartett „Meier’s Clan“ und gemeinsam mit Organist Jens Goldhardt im Duo „Orgelsax“ einen Namen gemacht hat. Das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam freut sich, die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Musiker fortsetzen zu dürfen. Aus dem vom Benschu und dem Collegium musicum 2009 uraufgeführten Requiem für Saxophon und Orchester von Knut Andreas werden zwei Sätze erklingen. Dem Requiem liegt der Song „O Céu Hoje à Noite“ (”Der Himmel heute Nacht”) von Eliana Printes und Adonay Pereira zugrunde.

Stargast des Abends ist Eliana Printes– Popsängerin aus Rio de Janeiro, die viele ihrer eigenen Songs singen wird und mit bekannten brasilianischen Titeln „die Schönheit Brasiliens und Amazoniens zeigen“ will. Konzert gemeinsam mit Ralf Benschu und dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam
Zeit: 20:30 Uhr
Ort: Weberplatz, Potsdam, Eintritt frei, Spenden sind sehr willkommen

All diese Titel erklingen in eigens für den Abend von Erasmus Meinerts angefertigten Orchesterarrangements, die die Einzigartigkeit des Zusammentreffens eines Sinfonieorchesters der westeuropäischen Tradition mit populärer Musik Brasiliens verdeutlichen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!