Argentinien: Fußball-Rekordmeister River Plate abgestiegen

riverplate

Datum: 26. Juni 2011
Uhrzeit: 17:16 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Dramatische Szenen nach Spielende

Der argentinische Club Atlético River Plate ist zum ersten mal in seiner 110-jährigen Geschichte aus der Primera División abgestiegen. „Los Millonarios“ (die Millionäre) trennten sich im Relegationsspiel im heimischen Stadion „El Monumental“ (60.000 Zuschauer) gegen CA Belgrano, der Vierter in der Zweiten Liga geworden war, mit 1:1.

River Plate gewann bisher insgesamt 33 nationale Meistertitel: 21 Titel bis 1990, dann, nach der Umstellung auf das Apertura/Clausura-System, je sechsmal Apertura und Clausura, zuletzt 2008. Hinzu kommt ein Amateur-Staatsmeistertitel. Damit sind sie der erfolgreichste Klub Argentiniens.

Nach dem Unentschieden spielten sich auf dem Spielfeld dramatische Szenen ab. Bei den Spielern brachen Tränen aus, die Polizei musste gegen die wütenden Fans mit Wasserwerfern einschreiten. Hugo Mariano Pavone hatte bereits in der fünften Minute die Führung für River Plate erzielt, Guillermo Farrés sorgte in der 61. Minute für den Ausgleich. Als Pavone in der 67. Minute einen Elfmeter nicht verwandeln konnte, war das Schicksal der Mannen um Trainer Juan José López endgültig besiegelt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!