Tropensturm Arlene: Mindestens 22 Todesopfer in Mexiko

arlene

Datum: 03. Juli 2011
Uhrzeit: 06:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)
► Weiterhin sintflutartige Regenfälle erwartet

Beim Durchzug von Tropensturm Arlene sind in Mexiko mindestens zweiundzwanzig Menschen ums Leben gekommen, mehrere Personen werden noch vermisst. Arlene brachte mit Sturmböen sintflutartige Regenfälle, an vielen Orten kam es zu Überflutungen und Erdrutschen. Das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami warnte für die nächsten 48 Stunden vor weiteren ausgiebigen Niederschlägen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag (02.) ertranken fünf Menschen im zentralen Bundesstaat Hidalgo in den Fluten angeschwollener Flüsse, mehr als 1.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Im Bundesstaat Puebla wurde eine Frau von einem umstürzenden Baum erschlagen, im benachbarten Bundesstaat Veracruz starben mehrere Personen unter einer Schlammlawine. In San Luis Potosi ertrank ein 19-jähriger in einem Fluss, zwei Menschen starben im Nordosten des Bundesstaates Tamaulipas durch den Stromschlag einer abgerissenen Überlandleitung.

Über 278.000 Menschen wurden obdachlos, es herrscht weiterhin Alarmbereitschaft. Arlene hat sich deutlich abgeschwächt, das Tiefdruckgebeit zieht landeinwärts und sorgt laut Meteorologen weiterhin für „intensive und gelegentlich sintflutartige“ Regenfälle.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!