Copa América: Mexiko will Negativ-Schlagzeilen hinter sich lassen

el-tri

Datum: 04. Juli 2011
Uhrzeit: 12:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die mexikanische Fußballnationalmannschaft, Gewinner des CONCACAF Gold Cup der Männer 2011 und sechsfacher Fußballmeister von Nord-, Mittelamerika und der Karibik, will sich bei ihrem heutigen Auftakspiel zur Copa América gegen Chile den Frust von der Seele spielen.

Wegen Fehlverhaltens hatte der mexikanische Fußballverband (Federación Mexicana de Fútbol Asociación) acht Spieler aus dem Kader der „El Tri“ geschmissen. Nach Angaben des Verbandes hatten die Suspendierten während eines Aufenthaltes in Ecuador (25. Juni) Prostituierte auf ihre Zimmer eingeschleust. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass bei neun Kickern aus dem Land der Azteken Spuren des anabolen Wirkstoffs Glenbuterol gefunden worden sein sollen.

Mögliche Aufstellungen der Mannschaften:

Chile: 1-Claudio Bravo, 5-Pablo Contreras, 3-Waldo Ponce, 18-Gonzalo Jara, 4-Mauricio Isla, 17-Gary Medel, 8-Arturo Vidal, 14-Matías Fernández, 15-Jean Beausejour, 7-Alexis Sánchez und 9-Humberto Suazo. Coach: Claudio Borghi.

Mexiko: 1-Luis Michel, 5-Darvin Chávez, 19-Héctor Reynoso, 21-Hiram Mier, 11-Javier Aquino 22-Paul Aguilar, 23-Diego Reyes, 14-Néstor Araujo, 15-Jorge Enríquez, 10-Giovani dos Santos und 9-Rafael Márquez Lugo. Coach: Luis Fernando Tena.

Spielort: Estadio El Bicentenario, San Juan

Zeit: Montag 4. Juli 2011, 19:45 Uhr Ortszeit

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: femexfut

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!