Hugo Chávez: Kampf gegen den Krebs noch nicht gewonnen

chavez

Datum: 05. Juli 2011
Uhrzeit: 05:12 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat am Montag vor tausenden Anhängern bekannt gegeben, dass er den Kampf gegen den Krebs noch nicht gewonnen hat. Gleichzeitig und bat er um Kraft und Geduld. Nach seinen Worten hat er damit begonnen, „das Böse besiegen.“

„Ich bin sicher, Sie verstehen die Schwierigkeiten dieser Schlacht. Niemand wird glauben, dass meine Anwesenheit hier und heute bedeutet, dass wir den Kampf gewonnen haben“, so der bolivarische Führer in seiner Ansprache auf dem Balkon des Regierungspalastes Miraflores. „Nein, wir haben damit begonnen, den Berg zu erklimmen um das Böse zu besiegen, welches in meinen Körper aus irgendwelchen Gründen inkubiert wurde. Ich muss einen strengen Gesundheits-Plan Schritt für Schritt einhalten und ich weiß, dass Sie wissen es“, so Chávez.

Der Präsident, sichtlich animiert aber mit weniger Kraft als üblich, gab bekannt, dass er „sehr schwierig Stunden“ durchlebt. Er zeigte sich zuversichtlich, dass er vollständig genesen werde. „Wir fangen an, wieder zurückzukehren und ich schwöre, dass wir diesen Kampf gewinnen werden. Wir werden leben gewinnen“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    togo

    „mit weniger Kraft als üblich“

    Das mag stimmen, aber ich war überrascht wie fit er bei der Ansprache wirkte.

  2. 2
    Angiven

    Mein Gott.das weiß doch jeder.Man kann Menschen für eine gewisse Zeit aufpeppen. Mir ist aufgefallen ,daß er im Gesicht abgenommen hat,und
    blass war.Ansonsten war er wie immer,nur hat er nicht so gebrüllt wie
    vorher.

  3. 3
    der ausrufer

    ach ja der klinitfrass im zuckerland wird auch nicht viel besser sein als in europa. und kubaner fressen nun mal keine arepitas und fettige empanadas. zudem war hugo in den letzten 12 jahren sehr dick geworden.
    also hugo nimme ein wenig mehr das fahrrad und nich den flieber, das wäre auch dem volke lieber.

  4. 4
    Gast.

    Ich hoffe das er den Kampfgegen den Krebs gewinnt.
    Bei dem Krampf den die Regierung fabriziert hoffe ich auf keinen Gewinn.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!