Copa América: Uruguay – Chile 1:1

Datum: 08. Juli 2011
Uhrzeit: 21:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im dritten Spiel der Gruppe C trafen im Estadio Malvinas Argentinas, Mendoza, die Mannschaften von Uruguay und Chile aufeinander. „El Equipo de Todos“ hatte im ersten Spiel die mit einer Ersatzmannschaft angereisten Kicker aus Mexiko mit 2:1 (0:1) besiegt und führte die Tabelle vor den Mannen um Diego Forlan (Uruguay – Peru 1:1) an. In einer intensiv geführten Begegnung trennten sich beide Teams mit 1:1. Während die Partie in der ersten Hälfte noch ausgeglichen war, übernahmen die Chilenen im zweiten Spielabschnitt eindeutig das Kommando. In der 52. Minute konnte Pereira mit einem Linksschuss Uruguay in Führung schießen, Alexis Sánchez glich in der 62. Minute zum 1:1 Endstand aus. Uruguay muss im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko siegen um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Nach dem mageren Unentschieden gegen Außenseiter Peru waren „La Celeste“ in Zugzwang und starteten dementsprechend motiviert in die ersten 45 Minuten der Partie. Diego Forlan fackelte nicht lange und prüfte bereits in der Anfangszeit Keeper Claudio Bravo. In der 15. Minute bereits die vierte Ecke für die Chilenen, zählbares sprang allerdings nicht heraus. In einer intensiv geführten Begegnung mühten sich beide Teams, in den ersten 45 Minuten gelang allerdings kein Tor. Chancen auf einen Treffer hatten beide Parteien, ließen sie aber ungenutzt. Chile wirkte insgesamt ballsicherer, Uruguay hielt mit Kampfkraft dagegen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. In der 52. Minute wurde Pereira am Elfmeterpunkt beim Abschluss gestört, der Ball gelangte zu Suárez der links durch den Strafraum Richtung Grundlinie stürmte. Von dort bediente er Pereira, der mit einem linken Schuss unhaltbar ins Eck abschloss und den vierten der WM 2010 mit 1:0 in Führung und das Stadion zum kochen brachte. Die Chilenen waren keinesfalls geschockt und leiteten in der 62. Minute durch Valdivia den Angriff mit einem Pass auf den links gestarteten Jean Beausejour ein. Dieser legte den Ball zurück auf den Alexis Sánchez, der in den Strafraum eingedrungen war. Sein Rechtsschuss mit der Fußspitze schlug unhaltbar für Muslera im rechten unteren Eck des Kastens ein. Uruguay intensivierte die Offensivbemühungen und wechselte in der 77. Minute Nicolás Lodeiro für Álvaro Pereira ein. „La Celeste“ war mit dem mageren Punktgewinn nicht zufrieden, setzte alles auf eine Karte und brachte in der 83. Minute noch Sebastián Eguren für Egidio Arévalo. Dies änderte nichts am Endergebnis, beide Mannschaften trennten sich nach 90 Minuten mit 1:1.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!