Venezuela: Chávez erhält Krankensalbung

salbung

Datum: 13. Juli 2011
Uhrzeit: 06:01 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mit der Gnade Gottes den Krebs besiegen

Während einer Zeremonie an der Militärakademie in Caracas erhielt der an Krebs erkrankte venezolanische Präsident von Weihbischof Mario del Valle Moronta Rodríguez das Sakrament der Krankensalbung. Die Salbung, die im Volksmund auch Letzte Ölung genannt wurde, fand medienwirksam statt.

Chávez, der von seinem Kabinett begleitet wurde, senkte nach der Zeremonie den Kopf. „Mit der Gnade Gottes und dem Willen den wir alle haben, werde ich diese Krankheit überwinden. Ich verspreche dass ich leben und erfolgreich sein werde“, so der bolivarische Führer. Das Staatsoberhaupt wies die Forderungen politischer Gegner zurück, dass er aufgrund seiner Erkrankung vorzeitig aus dem Amt ausscheiden solle.

Bischof Moronta legte Wert auf die Feststellung, dass das Auftrages des geweihten Öles auf die Stirn des Präsidenten ein Sakrament der römisch-katholischen, der altkatholischen und der orthodoxen Kirche sei. Die Bezeichnung „Letzte Ölung“ wurde früher offiziell verwandt und ist durch die Konstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils über die Liturgie der Kirche jedoch eine Krankensalbung und wie alle sakramentalen Salbungen ein Mittel der Stärkung und Ermutigung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der ausrufer

    nun hat koenig hugo nicht nur die ehrendoktorwürde aus tripolis, sondern auch noch eine salbung der doch so wichtigen kirche aus rom…… . alles selbstverständlich in einem grossen medienspektakel aufgepeppt.
    es ist schliesslich wahlkampf.

    abartig!

    so eine salbung sollte eigenltich mit ein wenig mehr respekt allene mit gott und seinem diener gottes höchstens im kreis seiner familie stattfinden.

    was kommt als nächstes? seeligsprechung eines lebenden?
    rom hat ja in der vergangenheit schon bald rutiene in solchen sachen.

    gute besserung santa hugo!

  2. 2
    Angiven

    Halleluia,jetzt läßt sich unser Oberkaspar die letzte Ölung in der Öffentlich-
    keit mit allen Pomp und Medientrara geben.Ich als Katholik finde es eine
    Frechheit. Das sich da Bischöfe dafür hergeben,kann ich nicht nachvollziehen. So ein PERSONENKULT selbst herbeigeführt.

  3. 3
    El ultimo Marsiano

    na hoffentlich war es die aller letzte oelung mit dem volkseigenem oel

  4. 4
    Gast.

    Irgendwie kann ich die Kirche nicht verstehen.
    Grenzt ja schon an Missbrauch was da abgeht.Aber das kennen wir ja
    aus der Geschichte zu genüge.
    Warte nur bis Er in die Hölle kommt,Adolf wartet schon.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!