Venezuela: Versprechen von Chávez dauern zehn Jahre

chavez

Datum: 15. Juli 2011
Uhrzeit: 15:55 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Heinz Mueller, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Versprechungen des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez können durchaus zehn Jahre brauchen, bis sie denn (wenn überhaupt) auch eingehalten werden. Am 02. September 2001 versprach er, vollmundig und medienwirksam wie gewohnt, dass er den Aeropuerto de La Carlota in Caracas zu einem Freizeitpark für die Bevölkerung umgestalten werde. Jetzt, fast zehn Jahre später, hat er Mittel dafür in Aussicht gestellt. Ob es dann was werden wird bleibt fraglich, andere versprochene Freizeit-Zentren rund um Caño Amarillo und El Calvario warten seit Jahren auf den ersten Spatenstich.

Das ganze erinnert daran, dass der bolivarische Führer sich noch schnell ein Denkmal setzen will, sollte es wie erwartet langsam mit ihm Bergab gehen. Im Moment herrscht hier in Caracas wie gewohnt das blanke Chaos. Gestern hatten Quellen aus Regierungskreisen gemeldet, dass sich der Erkrankte in Brasilien einer Krebsbehandlung unterziehen werde. Vor wenigen Minuten musste ich im TV hören, dass der Vizepräsident der PSUV davon überhaupt nichts wusste, bzw., wie gewohnt, keine Info hatte.

Das kennen wir von der Bekanntgabe der Krankheit. Einmal hatte er Krebs, dann waren dies Erfindungen des Imperiums, dann hatte er plötzlich doch ein Karzinom- fünf Minuten später kam die Meldung das er schon operiert war. Warten wir ab, bis die nächsten Lügen präsentiert werden. Bis dahin kann unser Präsident allerdings weiter den Hampelmann spielen, sich weiteren Salbungen unterziehen und im Fernsehen seine Gesangeskünste zum Besten geben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der sozialist

    am besten würde ihn die aerzte in havanna an der birne operieren, weil dort scheint wirklich für alle erkenntlich, einiges nicht zu funktionieren. alzheimer kann es nicht sein, schon eher ein chronisch- akutes- lügenleiden, das am besten gleich mit der ganzen birne entfernt wird.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!