Exklusives Video: Pelé entzündet ‚Flamme des Friedens‘

P7160048full

Datum: 17. Juli 2011
Uhrzeit: 01:34 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Fussball-Legende von Zuschauern bejubelt

Bei der Eröffnungsfeier der Militärweltspiele in Rio de Janeiro hat Fussball-Legende Pelé am Samstagabend (16.) die ‚Flamme des Friedens‘ entzündet. Wie beim „olympischen Feuer“ kam zunächst ein Fackelträger ins Engenhão – Stadion hineingelaufen, drehte eine letzte Runde und übergab die Flamme dann dem weltbekannten Fussballer.

Dieser präsentierte den Fackelstab dem begeisterten Publikum, bevor er hinaufging um das ganz grosse Feuer zu entfachen, welches bis zum Ende der Spiele am 24. Juli weiterbrennen soll. agência latina press war im Estádio Olímpico João Havelange und hat versucht, die Emotionen dieses Moments einzufangen. Es war der Abschluss einer fast fünfstündigen Veranstaltung, die mit über 1.200 tanzenden Kindern zu Livemusik bekannter brasilianischer Stars und im Beisein von rund 26.000 Zuschauern und 4.000 Athleten ihren Höhepunkt fand.

Pelé selbst wurde von der Organisatoren der Militärweltspiele ausgesucht, da er deren Aussage nach in der Fussball-Nationalmannschaft der brasilianischen Streitkräfte zum Beginn seiner Karriere gespielt hat. Auch er trug einen in den brasilianischen Farben gehaltenen Trainingsanzug mit der Friedenstaube als Symbol der 5. Military World Games des Weltmilitärsportverbandes CISM.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang/ ALP | Video: Dietmar Lang/ALP

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!