Budget beim Bau der U-Bahn in Lima um 100 Millionen Dollar überschritten

TrainBudget

Datum: 19. Juli 2011
Uhrzeit: 11:38 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Mehraufwand angeblich ordnungsgemäß zu begründen

Die kürzlich eingeweihte U-Bahn in Perus Hauptstadt Lima hat erheblich mehr gekostet als im Budget vorgesehen war. Nach Angaben von Fuad Khoury, peruanischer Generalkontrolleur, verschlang der Bau zusätzliche 100 Millionen US-Dollar und damit rund 26.5 Prozent mehr, als erwartet wurde. Zusätzlich stellte Khoury Fehler in der Infrastruktur fest.

Oswaldo Plasencia, Direktor des Managements räumte ein, dass die Gesamtkosten von 520 Millionen Dollar für die Arbeit auf Abschnitt eins der Strecke überschritten wurden. Nach seinen Worten sei der zusätzliche Aufwand jedoch „ordnungsgemäß zu begründen“ und er wäre von der Etatüberschreitung keinesfalls überrascht.

Demnach mussten beim Bau der Strecke aus seismologischen Gründen (nicht geplant) Erdbebenresistente Materialien verwendet werden, die das Budget aussergewöhnlich strapazierten. Zudem soll es eine Reihe von Rückschlägen gegeben haben, welche eine Änderung der Schienenstruktur erforderlich machten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: MINISTRO DE TRANSPORTES

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!