Copa América: Peru vor Halbfinale gegen Uruguay gelähmt

PERU

Datum: 19. Juli 2011
Uhrzeit: 18:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Bewohner der Andenrepublik Peru sind vor dem Halbfinalspiel gegen Uruguay regelrecht paralysiert. In den Medien, Geschäften und Restaurants in der Hauptstadt Lima gibt es nur ein Thema. Die Leistung der Fußball-Nationalmannschaft verändert Pessimismus in Triumphalismus, der Staat im westlichen Südamerika träumt vom Finale. Zum Match im Estadio Ciudad de La Plata (02:45 Uhr MEZ) werden 20.000 peruanische Fans erwartet.

Auf den Titelseiten der Tageszeitungen prangt in großen Lettern:  „Wir sind alle Peru“ oder „Jetzt geht die Party los“. Nach Jahren mit eher durchwachsenen Ergebnissen sehnt sich das Land nach neuen Triumphen. In vielen Städten wurden auf den öffentlichen Plätzen Großleinwände angebracht, die Geschäfte bieten Fleisch und Getränke im Sonderangebot an. In den Bars und Restaurants der Hauptstadt gibt es keine Plätze mehr, sollten „La Rojiblanca“ heute gewinnen wird die Nacht zum Tage.

Auch José Paolo Guerrero Gonzales, peruanischer Stürmerstar in Diensten des Bundesligisten Hamburger SV, will bei der Copa América Geschichte schreiben und mit den Kickern aus den Anden in das Finale einziehen. “Wir wollen Geschichte schreiben und das Finale erreichen. Das wird gegen Uruguay sehr schwer werden. Konzentration und Einsatz ist der Schlüssel zum Gewinn, deshalb werden wir 300 Prozent Leistung zeigen”, so Guerrero.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ca2011

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!