Rio 2011: Ein Dutzend Medaillen für deutsche Schwimmer

tom-siara-swim

Datum: 21. Juli 2011
Uhrzeit: 08:05 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► 12 von bislang 16-mal Edelmetall gehen ans Schwimmteam

Der deutsche Schwimmer Tom Siara kann zufrieden auf die Militärweltspiele 2011 in Rio de Janeiro zurückblicken. In sechs Disziplinen gestartet, stand er anschliessend fünfmal auf dem Treppchen. Einmal Gold und viermal Silber ist die reiche Ausbeute des 20-jährigen, der sich sowohl alleine als auch mit der Mannschaft über das Edelmetall freuen konnte.

Bereits am vergangenen Sonntag (17.) musste er sich im 200 Meter – Finale Schmetterling mit einer Zeit von 2:01.06 Minuten nur dem Chinesen Pudon Wang (2:00.47m) geschlagen geben und sicherte sich die erste Silbermedaille. Am Montag (18.) holte er dann das erste Gold für die Bundeswehr-Delegation bei den diesjährigen „Military World Games“ über 100 Meter Freistil (50.30s) vor Junwu Liu aus China (50.43s) und dem Italiener Francesco Donin (50.56s). Auch über 200 Meter Freistil schwamm Siara am Dienstag (19.) ganz vorne mit und erreichte mit 1:50.21 Minuten hinter Cesare Sciochetti (1:49.90m) abermals die zweitbeste Zeit, was ihm erneut einen Platz auf dem Treppchen bescherte.

Auch in der Staffel versüsste sich der Sportsoldat vom SG Neukölln Berlin die Reise nach Brasilien mit Edelmetall. Am Montag (18.) holte er gemeinsam mit Felix Wolf, Erik Steinhagen und Markus Gierke über 4 x 100 Meter Lagen und einer Zeit von 3:43.62 Minuten hinter dem brasilianischen Team Silber. Einen Tag später sicherte sich die 4 x 200 Meter Freistilstaffel (Tom Siara, Felix Wolf, André Biere und Stefan Herbst) mit 7:28.99 Minuten hinter Italien (7:26.79m) jedoch denkbar knapp vor Griechenland (7:29.09m) ebenfalls den zweiten Platz und damit abermals Silber.

Nur über 4 x 100 Meter Freistil ging Tom Siara am Mittwochabend Ortszeit leer aus. Mit 3:24.22 Minuten benötigten er sowie Felix Wolf, Erik Steinhagen und Stefan Herbst mehr als eine Sekunde länger als der Drittplatzierte China (3:23.04m). Gold holte Italien vor Gastgeber Brasilien.

Felix Wolf und Stefan Herbst ebenfalls auf Medaillenjagd

Auf ebenfalls fünfmal Edelmetall kommt zudem Felix Wolf. Er dominierte das Finale über 200 Meter Rücken und sicherte sich mit exakt 2:00.00 Minuten ebenfalls Gold. Neben den beiden Silbermedaillen in den bereits erwähnten Mannschaftswettbewerben gewann er Silber über 100 Meter Rücken (55.58s) sowie Bronze über 50 Meter Rücken (26.21s). Bei letzterer Disziplin musste er sich am Dienstag seinem Mannschaftskameraden Stefan Herbst (3x Silber, 1x Bronze) geschlagen geben, der ihm mit einer Zehntelsekunde Vorsprung die Silbermedaille vor der Nase wegschnappte. Herbst „rächte“ sich damit für das Rennen vom Sonntag über 100 Meter Rücken, wo Wolf knapp die Nase vorn hatte und Rang 2 belegte.

Zweimal Silber auch für deutsche Schwimmerinnen

Mit Franziska Hentke (200m Schmetterling) und Katharina Schiller (200m Lagen) holten auch zwei deutsche Schwimmerinnen jeweils Silber und komplettierten das Dutzend Medaillen für das Bundeswehr-Schwimmteam. Dieses ist damit bislang die erfolgreichste Abteilung der Delegation. Von derzeit insgesamt 16 Medaillen (4x Gold, 9x Silber und 3x Bronze) gehen 12 Medaillen (2x Gold, 8x Silber, 2x Bronze) an die Schwimmer und Schwimmerinnen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: RIO2011/Handout/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!