Rio 2011: Deutschland holt Gold und Silber im maritimen Fünfkampf

Datum: 21. Juli 2011
Uhrzeit: 15:16 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hauptbootsmann Matthias Wesemann hat bei den Military World Games in Rio de Janeiro in Brasilien im maritimen Fünfkampf die Goldmedaille geholt. Der 30-jährige setzte sich am Ende klar mit 6.215 Punkten vor Jacek Sliwinski aus Polen (6.152) und dem Brasilianer Max Santos (6.151) durch. Gemeinsam mit Obermaat Jörg Porschöfer (Rang 6), Hauptgefreiter Giacomo Gellert (Rang 7) und Bootsmann Björn Arendt (Rang 21) holten die Sportsoldaten der Bundeswehr zudem die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.

Wesemann lag bereits nach der Hindernisbahn am ersten Wettkampftag mit einem neuen Weltrekord deutlich in Führung und sicherte sich so letztendlich frühzeitig die spätere Goldmedaille. Beim Lebensrettungsschwimmen belegte er Rang 19, in der dritten Disziplin „Seemannschaft“ wurde er Dritter. Den neunten Platz holte er beim Hindernisschwimmen und im fünften und letzten Wettkampf, dem amphibischen Geländelauf, wurde er Zweiter.

Aus dem deutschen Team gab es im Laufe des Wettbewerbs bei den 5. Militärweltspielen zudem noch einen neuen Weltrekord zu vermelden. Obermaat Jörg Porschhöfer schwamm beim Lebensrettungsschwimmen mit 52,31 Sekunden ebenfalls eine neue Bestzeit.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!