Kolumbien verbietet Verkauf von einzelnen Zigaretten und die Werbung für Tabak

tabagismo

Datum: 22. Juli 2011
Uhrzeit: 06:08 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Etwa 250.000 Todesfälle pro Jahr

In Kolumbien ist der Verkauf von einzelnen Zigaretten verboten worden. Die Maßnahmen sind Teil der Umsetzung des Gesetzes, welches bereits 2009 durch den Kongress verabschiedet wurde. Ebenfalls ist das Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen untersagt, Tabakfirmen dürfen ihre Marken nicht mehr bewerben.

Die Maßnahme hat auch internationale TV-Kanäle erreicht, die ihr Signal in Kolumbien ausstrahlen. Mit dem Inkrafttreten des Verbots darf der Einzelhandel keine einzelnen Zigaretten verkaufen, die Verkaufseinheit muss mindestens zehn Stück betragen. Den Tabakfirmen ist die Förderung des Verkaufs ihrer Marke mittels Werbung oder der Auftritt als Sponsor bei Sport- kulturellen oder sozialen Veranstaltungen nicht mehr gestattet.

Laut offiziellen Zahlen gibt es in Kolumbien 5 Millionen Raucher/innen, etwa 250.000 Todesfälle pro Jahr werden dem Genuss von Tabak zugeschrieben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: saude.gov.br

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ein paar Millionen $ Steuern gehen Columbien da schon durch die Lappen.
    Ich glaube ein viel größeres Problem dürfte der Alkohol und Drogen sein.
    Aber man fängt immer beim kleinsten Übel an es zu verbieten.So ist es
    auch in Europa.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!