Venezuela: Chávez verurteilt Angriff auf libysches Staatsfernsehen

Hugo-Chavez

Datum: 31. Juli 2011
Uhrzeit: 07:49 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Als barbarischen Akt bezeichnet

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat den Luftangriff der Nato auf Satellitenanlagen des libyschen Staatsfernsehens in der Hauptstadt Tripolis als „illegales Bombardement“ bezeichnet und scharf verurteilt. Laut einer offiziellen Erklärung aus Caracas handelt es sich um einen barbarischen Akt.

„Dieser barbarische Akt der NATO ist die grausamste Demonstration der Heuchelei der imperialistischen Mächte, die sich in einem offenen Krieg gegen das lybische Volk befinden. Mit diesen neuen Verbrechen wiederholt das Bündnis seine Praxis, die bereits mit der Bombardierung von Radio Television Serbien am 23. April 1999 begonnen hat“ so der offizielle Text. Gleichzeit verlangte der bolivarische Führer die militärische Aggression gegen den „Bruderstaat Libyen“ einzustellen.

Bei einem Luftangriff auf die libysche Hauptstadt Tripolis hatten NATO-Kampfflugzeuge drei Satellitenanlagen des libyschen Staatsfernsehens zerstört, um damit die „Terrorsendungen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi zum Schweigen zu bringen. Laut einer Mitteilung des Militärbündnisses benutzte Gaddafi das Satellitenfernsehen als Mittel zur Einschüchterung des libyschen Volkes.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    La Luna

    Chavez,sei Du mal froh,daß sie nicht Deine komplete staatliche Medien-
    struktur sabotieren.Denn gegen Deine Medienprobaganda ist Gaddafi ein
    kleines Licht.Chavez hat es gerade nötig,sich in andere Länder Angelegen-
    heiten einzumischen.Er läßt ja lieber Gewerkschaftsbosse von einer
    cubanischen Meliz umbringen.

  2. 2
    roland-g

    die einen bombardieren die Sendeanlagen; andere klauen diese
    Wo ist da der Unterschied?

  3. 3
    der demokrat

    es ist doch eine unerschütterlich treue, welche unser H.C. einem verbrecher wie gaddafi angedeihen lässt.
    jetzt haben sie ihm sein spielzeug zerlegt und hugo fürchtet schon ,dass es ihm auch mal passieren könnte.
    ich denke die ärzte in cuba müssen noch mal die messer wetzen und am gehirn schnipseln.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!