USA erwarten 200.000 Asylanträge aus Haiti

haiti

Datum: 22. Januar 2010
Uhrzeit: 01:42 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Vereinigten Staaten erwarten laut dem Amt für Migration in Washington zwischen 100.000 bis 200.000 vorübergehende Asylanträge aus Haiti.

Als Teil der US-Hilfe für Haiti nach dem Erdbeben am vergangenen Dienstag, welches etwa 75.000 Tote und weit verbreitete Zerstörung hinterließ, kündigte die Regierung von Barack Obama an, dass Haitianer einen vorübergehenden Schutz-Status erhalten können.

Dieser Status gewährt ihnen eine auf 18 Monate befristete Aufenthalts-und Arbeitserlaubnis in den USA. Das Amt für Migration wird am kommenden Mittwoch mit haitianischen Gemeinden in Miami dieses Verfahren erläutern.

Zusätlich prüft das Amt auch andere US-Standorte mit einer hohen Konzentration an Haitianern, wie New York, Orlando und Florida. Für den erwarteten großen Zustrom an haitianischen Asylanten wurde eine neue Website in Englisch und Französisch aktiviert.

In den USA leben insgesamt mehr als 1,2 Millionen Haitianer mit einem rechtlichen Status.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    misshaiti

    Die Information ist unvollständig. Es dürfen nur die 18 Monate bleiben die sich schon in der USA befinden oder ein Visum schon haben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!