Tourismus Mexiko: Baubeginn für ‚Maya-Zug‘ – Update

amla

López Obrador wird sein Amt am 1. Dezember antreten (Foto: Obrador)
Datum: 14. August 2018
Uhrzeit: 14:09 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Mexikos designierter Präsident López Obrador hält am geplanten Bau einer großen touristische Eisenbahn auf der Halbinsel Yucatan fest. Mit dem ‚Tren Maya‘ soll der Tourismus und die Wirtschaft im Südosten des Landes angekurbelt werden. Während der Wahlkampagne versprach Obrador einen großen Zug zu bauen. Dieser soll 1.500 Kilometer weit fahren und Touristen zwischen den Bundesstaaten Campeche, Chiapas, Tabasco, Quintana Roo und Yucatan transportieren. „Dieser moderne, touristische und kulturelle Zug wird den Touristen die Blüte der großen Maya-Kultur in der Region zeigen“, so das zukünftige Staatsoberhaupt

In diesem Sinne wird die neue Regierung Mexikos, die am 1. Dezember ihr Amt antritt, das Projekt im Jahr 2019 durch eine öffentliche Ausschreibung starten.

Update, 16. August

López Obrador hat die Pläne zum Mega-Projekt differenziert. Der ‚Maya-Zug‘, der ursprünglich durch Cancun, Quintana Roo, nach Palenque, Chiapas mit Stationen in Playa del Carmen, Tulum, Felipe Carrillo Puerto, Bacalar und Calakmul vorsah, erhält demnach auch Stationen in Campeche, Merida, Valladolid und Yucatan. Das Budget liegt bei 6,9 Milliarden Euro (öffentlich-private Investition), am 1. Dezember dieses Jahres beginnt das Bieterverfahren.

Update, 13. November

Der Bau des Maya-Zugs beginnt am 16. Dezember dieses Jahres. Dies gab der Gouverneur des mexikanischen Bundesstaates Yucatan, Mauricio Vila, während einer Pressekonferenz bekannt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!