Bolsonaro gewinnt in den USA, Venezuela, Israel und Iran

bolso

Bolsonaro (Links) war der meistgewählte Kandidat in jeder Stadt in den Vereinigten Staaten und in den meisten Städten im Ausland (Foto:Bolsonaro/Grafik:TSE)
Datum: 08. Oktober 2018
Uhrzeit: 16:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Rechtspopulist Jair Bolsonaro (PSL) hat am Sonntag (7.) die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Brasilien klar gewonnen. Mit 46,03 Prozent der Stimmen lag er deutlich über den zuvor in den Umfragen prognostizierten 35 bis 39 Prozent. Fernando Haddad von der linken Arbeiterpartei (PT) kam auf 29,28 Prozent der Stimmen und schnitt damit auch besser ab als erwartet. Von den 500.000 Wahlberechtigten im Ausland entfielen 58,68% der gültigen Stimmen auf Bolsonaro, Cyrus verbuchte 14,55 und Haddad 10,14 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp über 40 Prozent.

Bolsonaro war der meistgewählte Kandidat in jeder Stadt in den Vereinigten Staaten und in den meisten Städten im Ausland (insgesamt 116). Insgesamt konnten am Sonntag (7.) in der ersten Wahlrunde mehr als 500.000 Brasilianer in 99 Ländern wählen . Da sie nicht in Brasilien leben, konnten diese Wähler nur für das Amt des Präsidenten stimmen. Zu den Ländern mit den meisten Stimmen für Bolsonaro gehörten die Vereinigten Staaten, Venezuela, Israel und der Iran. Ciro Gomes gewann in Städten wie Berlin, Paris und Peking, während Haddad in Palästina, Kuba und Nigeria als Sieger hervorging

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!