ZDFinfo-Dokumentation: Drogen für Europa – Der Weg des Kokains

koks

Das Amazonasgebiet in Kolumbien ist eines der größten Anbaugebiete von Kokapflanzen. Copyright: ZDF/Thierry Gaytán
Datum: 10. März 2021
Uhrzeit: 14:23 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Filmautor Thierry Gaytán liefert einen ungewöhnlichen Einblick in das Netzwerk eines internationalen Drogenkartells und folgt der Spur des Kokains über drei Kontinente hinweg: vom Kleinbauern im kolumbianischen Amazonasgebiet, mit den Zwischenhändlern durch das Nachbarland Peru nach Brasilien. Von dort geht es per Flugzeug weiter nach Marokko, dem Drehkreuz für Kokain in Nordafrika. Von Casablanca gelangen die Drogen über Madrid schließlich nach Paris, der Koks-Hauptstadt Europas.

Auf der mehr als 10.000 Kilometer langen Reise steigt der Wert eines Kilogramms Kokain um das Hundertfache. Die enorme Gewinnspanne ist Ansporn für die Schmuggler, sich der ständigen Gefahr auszusetzen, von Drogenermittlern entdeckt zu werden.

Am 31. März zeigt ZDFinfo um 20.15 Uhr den Film „Drogen für Europa – Der Weg des Kokains“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Bono

    Und genau wegen dieser enormen Gewinnspanne, ist dieser Krieg nie zu gewinnen und bringt unendliches Leid in diese Region der Welt. Legalesieren und der Spuk hat ein Ende!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!