Venezuela: Kanada verhängt Sanktionen gegen das Regime

sankt

Ebenso wie Präsident Maduro darf dieser Personenkreis nicht mehr nach Kanada einreisen, sämtliche Vermögenswerte werden eingefroren (Foto: GoB)
Datum: 23. September 2017
Uhrzeit: 10:50 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach den USA hat auch Kanada am Freitag (22.) Sanktionen gegen das venezolanische Regime verhängt. Nach Angaben von Außenministerin Chrystia Freeland ist diese Maßnahme eine „klare Botschaft an die Schlüsselfiguren des Maduro-Regimes, dass ihr antidemokratisches Verhalten Konsequenzen hat“.

Von den Strafmaßnahmen betroffen sind 40 Behördenvertreter und Einzelpersonen, darunter Präsident Maduro, Tibisay Lucena Ramírez, Elías José Jaua Milano, Tareck Zaidan EL Aissami Maddah, Diosdado Cabello Rondón, María Iris Varela Rangel und Tarek William Saab Halabi .

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    thor

    die haben doch ihre geklauten Milliarden schon lange in Russland, China und Indien….

  2. 2
    Alexandro

    Nützt oder schadet das irgend jemand?

  3. 3
    Der Bettler

    @ thor, ich glaube nicht,daß sie ihr Geld in China oder Rußland gebunkert haben,denn bei diesen enormen Schulden an diese Länder,ist es nicht sicher.Auch die Russen und Chinesen verleihen keine Kredite für lau!

    • 3.1
      babunda

      das sehe ich auch so, denen ihr geld waere in russland oder china sehr schnell gesperrt, vene hat dort enorme schulden, in kuba ist es auch nicht sicher, wenn der letzte castro stirbt, wird es dort auch einen umsturz geben.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!